Jesus Christus starb für uns

Alles über Jesus Christus

Moderatoren: Todoroff, Eser

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 18. Mai 2006, 04:44

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78068 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - -- - - - - - - - - http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - Jesus Christus starb für uns

1 Thessalonicher 5,10

Jesus Christus ist für uns gestorben, damit wir vereint mit Ihm leben.

2 Korinther 5,21
Gott hat Jesus Christus für uns zur Sünde gemacht.

1 Korinther 1,30
Gott hat Jesus Christus für uns zur Weisheit gemacht hat, zur
Gerechtigkeit, Heiligung und Erlösung.


Galater 1,4
Jesus Christus hat Sich für unsere Sünden hingegeben, um uns aus
der gegenwärtigen bösen Welt zu befreien, nach dem Willen unseres
Gottes und Vaters.


Für welche Sünde(n) hat Sich denn Jesus Christus für uns hingegeben? Es gibt nur eine Sünde: Gott nicht zu glauben. Und wer glaubt Gott? Ja, solche Menschen sind selten, sehr selten geworden. Denn die meisten "Christen" sind möglicherweise Anti-Christen
(dreieinigkeits-gott-Fanatiker). Sie glauben und sie glauben Lügen, Satan. Gott nennt alle jene Antichristen, die leugnen, daß Jesus im Fleisch gekommen ist. Verkündet wird in fast allen Kirchen, Gott sei in Jesus Mensch geworden, was etwas ganz anderes ist.

Wer Gott glaubt, der ist wissend, denn nur Gott besitzt und schenkt Wissen. Deshalb sind alle Naturwissenschaftler gläubig. Sie wissen nichts, gar nichts. Daß Gott der Verfasser der Bibel ist, es keine Naturgesetze gibt und es nie Evolution und Urknall gegeben hat, das ist alles tausendfach wissenschaftlich bewiesen, philosophisch, experimentell (physikalisch) und sogar mathematisch; es ist vorgerechnet!

Was nun soll Gott, unser Schöpfer, noch tun für uns (Idioten)? Da gibt ein Mensch, Jesus Christus, Sein Leben hin, stirbt einen qualvollen Tod, den vermutlich qualvollsten überhaupt, damit wir für Ihn leben, um so zu ewigem Leben zu gelangen, damit wir den Tod, sterben wir, nicht schauen müssen - jene, die den zweiten Tod sterben, den Tod in die Hölle, werden vom Tod, der auch in die Hölle geworfen wird, abgeholt, sagt Gott, nur
glauben wir es nicht, und schon allein dieses Erleben ist das nackte Grauen - und wir, vollkommen verblödet, lachen darüber, erklären es zu einem Märchen, zu einem Hirngespinst, zu etwas Erdachtem, machen Gott, Jesus Christus, alle Propheten und Evangelisten und Apostel zu Lügnern, nur um die Ewigkeit in der Hölle verbringen zu können. Ja, noch dümmer geht´s nimmer. Das ist die absolute Verblödung. Lügner und
Mörder wie Hitler, Einstein, Stalin, Darwin, Päpste und Kirchen, Staatsmänner und Wissenschaftler, Nobelpreisträger und Ordensträger bejubeln wir. Jesus Christus, die Wahrheit und das Leben, kreuzigt heute jeder! Der Preis ist die Hölle.


1 Johannes 1-3
Was von Anfang an war, was wir gehört haben, was wir mit unseren
Augen gesehen haben, was wir geschaut und was unsere Hände angefaßt
haben, das verkünden wir: das Wort des Lebens. Denn das Leben wurde
offenbart; wir haben gesehen und bezeugen und verkünden euch das
ewige Leben, das beim Vater war und uns offenbart wurde. Was wir
gesehen und gehört haben, das verkünden wir auch euch, damit auch ihr
Gemeinschaft mit uns habt. Wir aber haben Gemeinschaft mit dem Vater
und mit Seinem Sohn Jesus Christus.


Noch niemand hat Licht (selbst) je gesehen - niemand zweifelt an der
Existenz von Licht. Noch niemand hat magnetische oder Gravitationsenergie
oder elektrischen Strom je gesehen. Niemand kann beweisen, ob der Mensch
je auf dem Mond war. Das alles aber glauben wir, nur Gott nicht.
Man muß eben satanisch besetzt sein, um die Hölle sehenden Auges und
hörenden Ohres anzustreben, was hoffnungslose Verblödung voraussetzt -
Gott nennt das: Keine Liebe zur Wahrheit.


Sprüche 5,22-23
Der Frevler verfängt sich in der eigenen Schuld, die Stricke seiner Sünden
halten ihn fest. Er stirbt aus Mangel an Zucht, wegen seiner großen
Torheit stürzt er ins Verderben.


Gott ist das Leben - alles Leben ist aus Gott. Gott ist gerecht - das Leben
ist gerecht.


1 Korinther 3,19-20
Die Weisheit dieser Welt ist Torheit vor Gott. In der Schrift steht nämlich:
Er fängt die Weisen in ihrer eigenen List. Und an einer anderen Stelle: Der
Herr kennt die Gedanken der Weisen; Er weiß, sie sind nichtig.


Diese Weisheit ist die Weisheit unserer Wissenschaftler. Es sind Lügen.


Weisheit 12,23
Gott hat jene, die in Torheit und Unrecht dahinlebten, mit ihren eigenen
Greueln gepeinigt.


Das kann man eben alles wissen. Man muß es nicht glauben. Gott spiegelt
unser Sein in unser Leben.


2 Thessalonicher 2,10-12
Der Gesetzwidrige wird alle, die verlorengehen, betrügen und zur
Ungerechtigkeit verführen; sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur
Wahrheit verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten.
Darum läßt Gott sie der Macht des Irrtums verfallen, so daß sie der Lüge
glauben; denn alle müssen gerichtet werden, die nicht der Wahrheit
geglaubt, sondern die Ungerechtigkeit geliebt haben.


Das ist Gerechtigkeit, Gottes Gerechtigkeit. Eine andere gibt es nicht.
Wer für Jesus Christus leben will, der muß zuvor Jesus Christus sein
Leben geschenkt haben.

Als ich mein Leben Jesus Christus schenkte (mittels eines Gebetes) war es ein einziger Müllhaufen. Jesus Christus nimmt jedes Leben, denn es ist Gottes Wille, alle Menschen zu retten. Sicher, es werden eines Tages alle Menschen im Reiche Gottes sein und mit Gott und mit Jesus Christus zusammenleben, aber die meisten von uns gehen in ihrer hoffnungslosen Verblödung, Engstirnigkeit und Besserwisserei diesen furchtbaren Umweg
über die Hölle. Warum nur? Ist dieses irdische Sein denn wirklich so erstrebenswert: Krieg, Chaos, Elend ...? War es je anders? Wird es je anders sein? Gibt es vielleicht den besseren Menschen und sollte das ausgerechnet die 1968-er und die Flower-Power-Generation sein, welche in ihren Wahnvorstellungen der Selbstverwirklichung heute die Verantwortung trägt für die von Satan verursachte Selbstzerstörung?

Gott soll uns gefälligst einfach so in Sein Reich lassen? Dann aber wären Krieg, Hunger und Elend endlos! Das kann keiner wirklich wollen. Dann schon lieber das Ende mit Schrecken, den absoluten Tod, als diesen Schrecken ohne Ende.


Ich erbat alles, um mich des Lebens zu erfreuen.
Gott schenkte mir das Leben, Jesus Christus,
um mich an allem zu erfreuen.


Johannes 14,6
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum
Vater außer durch Mich.



A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
Zuletzt geändert von Todoroff am Montag 24. September 2007, 12:14, insgesamt 5-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Sonntag 19. August 2007, 18:37

Christus heißt DER GESALBTE. Seit der Auferstehung von
Jesus Christus salbt Gott uns Menschen mit dem Heiligen Geist, einem von
sieben Geistern Gottes. Mir ist diese Gnade Gottes widerfahren, was ich vor
Gott und der Menschheit bezeuge.
Jeder "Christ", der sich so nennt und nicht den Heiligen Geist als
Erstlingsgabe erhalten hat, ist ein Lügner, und alle Lügner, lehrt Gott,
sterben den zweiten Tod.

Offenbarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und
Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem
Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Elrik » Dienstag 12. Mai 2009, 09:23

Echnaton hat geschrieben:Schön, dass der Zimmermann für uns gestorben ist, wo nicht mal sein Leben bewiesen ist.
Eine reife, will sagen: göttliche Leistung!
Nicht wahr? Wir alle reden von Dingen, die wir nicht verstehen, weil noch nie gesehn und noch nie gehört und nie gerochen noch nie gekostet haben!

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Dienstag 12. Mai 2009, 13:32

Echnaton hat geschrieben:Schön, dass der Zimmermann für uns gestorben ist, wo nicht mal sein Leben bewiesen ist.
Eine reife, will sagen: göttliche Leistung!
Jeder glaubt das, was er glauben will, solange er nicht wissend ist. Ich lese keine Widerlegung der zahllosen Beweise. Wie also begründen Sie Ihre Lüge.
Am besten gar nicht, da Sie doch VIEL lieber glauben als denken, nur nicht die Wahrheit.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Dienstag 12. Mai 2009, 23:07

Jeder glaubt das, was er glauben will, solange er nicht wissend ist. Ich lese keine Widerlegung der zahllosen Beweise. Wie also begründen Sie Ihre Lüge.
Am besten gar nicht, da Sie doch VIEL lieber glauben als denken, nur nicht die Wahrheit.

Nun, widerlegen Sie meine Aussage!
Die Erde ist eine Scheibe - widerlegen Sie die Aussage.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 13. Mai 2009, 10:00

Echnaton
Evolution und Urknall kennen keinen Beweis. Es sind nur Glaubensbekenntnisse, keine Wissenschaft.
Die Falschheit von RTh und ETh und UTh und die reale Existenz Gottes sind wissenschaftlich bewiesen, mathematisch, philosophisch und experimentell. In gleicher Weise ist bewiesen, daß Gott der Verfasser der Bbibel ist.
Bisher wurde kein einziger Beweis widerlegt.
Deshalb, lieber Echnaton, ist bewiesen, daß Jesus lebt. Es ist an Ihnen, diese Beweise zu widerlegen und uns mit Ihren (armseligen) Glaubensbekenntnissen zu verschonen. Sie machen sich hier nur lächerlich, weil Sie uns stetig Ihren Unverstand beweisen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Elrik » Donnerstag 14. Mai 2009, 15:27

Echnaton hat geschrieben:
Cdh hat geschrieben:Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.

Aber vor allem sollte man dafür sorgen, dass Verirrte, die in dieses Forum kommen, auch möglichst schnell und einfah einschätzen können, wie hoch der Wahrheitsgehalt der Texte der einzelnen Personen hier ist.

Ein einigermaßen vernünftiger, gebildeter Mensch wird schnell unetrscheiden können zwischen denen, denen es um Kommunikation, Austausch und Gespräch geht und denen, die dies hier als Plattform nutzen, ihre Dämagogen-Dogmen und Phantasien zu verbreiten.

Dieses Beleidigtsein wenn kritisch hinterfragt wird, gibt es nur bei fundamentalistischen Religionsfanatikern.
Diese Arroganz des getretenen Hundes, der beist, findet sich immer wieder bei denjenigen, die Angst hzaben, ihr Weltbild könne eine Illusion sein.
Und frei nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung ziehen diese Kommunikationsprofis religiöser Coleur das gesamte Register der beleidigenden Diffamierung, jedoch selbst nicht fähig, auch nur einen einzigen Beleg ihres Glaubens zu offenbaren.

Der Unterschied zwische den religionen, speziell zwische Islamisten und diesen "Christen" heir ist nicht sehr groß und man muss Angst haben, dass Ratze in Rom nicht auch mal zum Al-Dschihad aufruft, denn diese Geblendeten würden ohne zu zögern folgen.
Muh, Määähh, Wuff Wuff, Miaoo, Miaoo, Quak quak,

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Dienstag 19. Mai 2009, 14:18

Echnaton
Also KANN KEIN Mensch behaupten, er WISSE irgendwas!
Welch Erkenntnis eines Gottlosen. Aber das haben Sie vergessen, wie Sie es schrieben, gelle. Oder wollen Sie uns ernsthaft erklären. Evolution und Urknall seien nur Glaubensmodelle? Das würde zumindest ich als ein Wunder einstufen.
Im übrigen sind Wissenschaft und die Bibel miteinander vereinbar, denn die Bibel ist das einzige wissenschaftliche Buch, aber Lüge (Evolutions- und Urknallmodelle und RTh) nicht mit der Wahrheit, Jesus Christus.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Dienstag 19. Mai 2009, 22:28

Echnaton
Ich halte mich an die Aussagen der seriösen Wissenschaft, die NICHT behauptet, die Antworten zu kennen.
Ganz im Gegensatz zu Dir!
Aber was ist das für eine Wissenschaft, die keine Antwort kennt? Wozu vergeuden wir Milliarden, wenn das Ergebnis Nichtwissen ist? Damit jedes Jahr 20 Millionen verhungern können? Armer Irrer.

Bewiesen und geschichtlich dokumentiert
ist die Auferstehung von Jesus Christus.

Ich verstehe nicht, wie Du als angeblicher Mathematiker tatsächlich die Bibel als wissenschaftliches Buch begreifen willst?
Das ist sprechfähigen Affen von Gott verwehrt.

Und ich verstehe nicht, wie man eine Theorie als Lüge bezeichnen kann?
einer teilt durch Null, und er ist ein Genie. Proberechnungen ergeben 1=3, die Theorie ist keine Lüge. Leben kann nicht entstehen - die Theorie ist richtig.
Krank! Ich verstehe, wie man so verkommen sein kann, dem Wahnsinn verfallen.
Das eben unterscheidet uns beide. Du Flegel verstehst nichts, führst dich hier auf wie ein bockiges Kind, diskussionsunfähig, die Lüge liebend. Ich verstehe dein abnormes Verhalten


Aber was hat Dein Glaube mit allgemein anerkannten Theorien zu tun?
was hat dein verlogener Glaube an Evolution und Urknall mit der Wahrheit zu tun?

Diese Frage hast Du nie und wirst Du nie beantworten - können und wollen!
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 20. Mai 2009, 14:33

Flegel Echnaton
Wissenschaft sucht nach Antworten.
Und beginnt die Suche nicht mit eigenen Phantasien!
Wissen - Schafft = Wissen erschaffen = es handelt sich also um einen laufenden Prozess.
1.
Evolution und Urknall sind keine Wissenschaft. Hier ist mit eigenen Phantasien begonnen worden, um die reale Existenz Gottes angeblich wissenschaftlich leugnen zu können.
2.
Diese Idioten-Wissenschaft erklärt jeden Tag etwas anderes zur Weisheit letzten Schluß, zur letzten Wahrheit, stolpert aber in Wahrheit von einem Irrtum in den nächsten. Also ist jeder momentane Erkenntnisstand morgen überholt und deshalb heute wegwerfbar. Beispiel: Urknall. Gilt in der physikalischen Fachwelt schon lange nicht mehr als vertretbar.


Es ist Dein persönliches Problem, wenn Du zu ungeduldig bist, Dich der allem innewohnenden Entwicklung anzuschließen und Dir Deine eigenen Antworten zu geben.
Ich habe Antworten und genaus deshalb kein Problem.
Probleme habt ihr Gottlosen, weil ihr endlos behauptet und GAR NICHTS erklären könnt.
Euch interessiert Wahrheit nicht. Dieses Forum aber dient der Wahrheitsfindung. Was also wollen Sie hier? Uns Ihre Unfähigkeit, sich wie ein zivilisierter Mensch benehmen zu können, offenbaren, weil Sie als EP (Evolutionsprodukt) darauf bestehen, ein sprechfähiger Affe zu sein? Wir glauben Ihnen das.


Ebenso wie sich die eine Glaubensrichtung aus der anderen heraus entwicklet(e), wie das Leben eine ständige Entwicklung ist, so ist es auch mit der Wissenschaft. Sie entwickelt sich (gerade).
Es gibt sehr viele Wege (bzw. "Fachrichtungen"), die sich alle letztendlich auf der Suche nach der Antwort auf die Frage des Ursprungs befinden.
Die Antwort existiert seit 5.000 Jahren. Der Mensch bräuchte es nur zu glauben. Aber er sucht lieber - nach den Eiern des eierlegenden Hasen, gelle, den Ostereiern - und morgen feiern wir wieder so ein Phantasie-Fest, Christi Himmelfahrt, da kann man sich doch bloß vollaufen lassen.


Verlangst Du etwa, dass sich Wissenschaft anmaßen soll, ohne Forschung, Experimente, Theorien und deren Umwerfung sich einfach eine Antwort auszudenken?
Sie sollte sich an die Experimente halten. Sie alle beweisen die reale Existenz Gottes.

Möglicherweise sind derzeit einige Theorien als poppulär oder allgemeingültig eingestuft, die über die Zeit durch Überprüfung und neue Forschung revidiert oder gekänzelt werden müssen.
Dies war immer schon und ist auch kein Umstand, der dem religiösen Glauben nicht bekannt wäre.
Korrekt, was DIESE Wissenschaft wertlos macht. Sie verblödet nur.

Und so wird ein/e seriöse/r Wissenschaftler/in niemals die Aussage treffen, er/sie habe die endgültige, alles erklärende Antwort.
Deshalb machen nur Sie das, indem Sie momentan gültige Modelle als der Weisheit letzten Schluß rechtfertigen. Hier in diesem Forum geht es ja gerade darum, diese Modelle als falsch zu entlarven, um die Wahrheit zu finden, was Sie verweigern.

Diese Version des gläubigen: "Die Antwort ist Gott." ist eine Variante.
Obwohl sie eigentlich nichts erklärt, kann man sich dieser Aussage anschließen.
Es gibt aber:
a) keine Verpflichtung dazu
und
b) ist es eine persönliche Entscheidung.
Korrekt

Unterm Strich wird unser kleiner Disput nichts ändern.
Korrekt - wir könnten aber um das Falsche WISSEN, auch wenn wir vielleicht das Richtige nie kennen werden, so daß wir in dem, was wir glauben, wenigstens das Falsche auschließen könn(t)en. Denn was mathematisch nicht zu halten ist, das ist falsch.

Vielleicht wird der eine oder andere aufgrund des "Gespräches" sich mit der einen oder anderen Aussage des "Gegenübers" beschäftigen.
Möglicherweise verändert der eine oder andere Details seiner Weltanschauung.
Doch der eigentliche Ablauf wird dadurch nicht beeinflusst.
welcher Ablauf? Der individuelle kann schon verändert werden.

Beeinflusst wird der Ablauf erst, wenn der doch sehr labile und faule Mensch mit einer Leitidee versehen wird, die ihn dazu animiert, unter Gruppenbildung ein gemeinsames Ziel zu verfolgen.
Die Nutzbarmachung dieser Tatsache ist eine Domäne der Religion.
Na, das gemeinsame Ziel der Menschen heute ist Luxus, die Zerstörung des Planeten in Kauf nehmend. Das ist die Folge des falschen Weltbildes Evolution und Urknall.
Sie sind immer auf einem Auge blind, in Ihrem Materialismus-Wahn. Das eben zeichnet einen fundamentalistischen Materie-Fanatiker aus. Materie aber kann nicht leben und ist kein Leben. Gott ist das Leben. Gott ist Geist. Nur Geist vermag zu leben. Ein Haufen Dreck ist und bleibt, was er ist: Dreck. Mit den Lügen, die Sie glauben, verbauen Sie sich Ihr Leben. Das dürfen Sie. Sie sind nicht verpflichtet, sinnvoll zu leben. Sie wissen: Alles hat seine Konsequenzen.
Religionen sind auch bloß Ideologien, nicht die Wahrheit. Die Wahrheit ist Jesus Christus. Alle Ideologien dienen der Macht und der persönlichen Bereicherung.
Jesus Christus war kein Religionsstifter. Er wird mißbraucht, wie der Mensch alles mißbraucht, sogar seine eigenen Kinder, die er früher seinen erfunden göttern opferte.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 21. Mai 2009, 13:51

Flegel Cdh
Todoroff hat geschrieben:Beispiel: Urknall. Gilt in der physikalischen Fachwelt schon lange nicht mehr als vertretbar.[/color][/b]
Sehen wir für diese Behauptung auch eine Quelle?
Schalten Sie den Fernseher ein. Lesen Sie eine Fachzeitschrift.

Das ist ein Irrtum deinerseits. Ich habe nämlich kein Problem damit, etwas nicht zu wissen.
Und glauben heißt nicht wissen. Das ist der Punkt.
Korrekt, weshalb Sie glauben und ich wissend bin.

Was aber daran scheitert, dass du deine Theorien nicht erklärst.
Ich verkünde Gott, keine Theorien, und beweise die Falschheit von RTh und UTh und Eth. Was gibt es da zu erklären? Ihr Glaube an Ihre Lügen ist zwanghaft - oder fordern Sie von mir eine Erklärung dafür, daß ein Kreis nicht unendlich viele Mittelpunkte haben kann?

Dafür demonstrierst du uns deine Unfähigkeit zur ergebnisorientierten Diskussion.
Was ich denk und tu, trau ich andern zu.

Das erklärt also, warum ich gerade gemeinnützig tätig bin, Fairtrade Produkte kaufe und vegan lebe und damit Rohstoffvernichtung durch Veredelungsverluste vermeide und kein Auto habe. Danke für deine Erleuchtung.
Mich würde interessieren, wie du lebst, wie du dich ernährst, wo du deine Kleidung kaufst.
Oh, ein Weltverbesserer - in dem Wahn lebte Hitler auch.
Leben Sie weiter so - vielleicht belohnt Sie Gott dafür.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Freitag 22. Mai 2009, 23:02

Fegel Cdh

Warum leben Sie vegan?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Todoroff » Samstag 23. Mai 2009, 13:46

Flegel Cdh
War ja klar, dass du das Thema dahin lenken willst.
Nun, zum Thema tragen Sie ja nichts bei.

Ein Tier möchte nicht getötet werden.
Also töte ich es nicht.
Weil Sie kein Fleisch essen?
Sie töten keine Mücken/Fliegen, Würmer, auf die Sie treten?
So könn(t)en Sie erkennen, wie sehr unser Glaube unser Leben bestimmt.
Wer nicht in der Wahrheit, Jesus Christus lebt, lebt in der Lüge.
Ich glaube Gott. Sie glauben Ihren Mördern.
Haben Sie einen Nutzen als Veganer? Wofür ist das gut?
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Elrik » Samstag 23. Mai 2009, 21:38

Das ist das erste Mal, dass wir beide tatsächlich einer Meinung sind.
...
Der Mensch empfindet es als Kränkung des Selbstwertes, nicht als Mittelpunkt der Welt angesehen zu werden,
Darum sucht er Zustimmung unter Tieren: Eule Mileva? Wie sagte Mose?

1. Mose 2.20


Warum ist pflanzliche Nahrung (Vegetarier/Veganer) wichtig? Wegen der Religiösen Haltung den Tieren gegenüber?

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Jesus Christus starb für uns

Beitrag von Elrik » Samstag 30. Mai 2009, 13:53

Wie kann ein Toter auferstehen, wenn nicht weil er gar nicht tot ist? eh eh, Dogmen sind nicht von Chrüsten.

Antworten