JESUS CHRISTUS - WAHRER MENSCH UND WAHRER GOTT !?

Alles über Jesus Christus

Moderatoren: Todoroff, Eser

tom999
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 19:32

JESUS CHRISTUS - WAHRER MENSCH UND WAHRER GOTT !?

Beitrag von tom999 » Montag 18. Februar 2008, 10:41

Hallo Georg,

ich würde gerne mit Dir (mit allen anderen gerne auch) darüber sprechen, ob Jesus Christus nicht nur wahrer Mensch, sonder auch wahrer Gott ist.

Ich möchte dieses basierend auf der Heiligen Schrift tun. Ich akzeptiere nur Argumente und Beweise aus der Heiligen Schrift! Ich werde niemanden beleidigen und beschimpfen - werde aber auch selber keine Beleidigungen und Beschimpfungen dulden.

Daher, wenn Du (und alle anderen) offen bist für ein gutes, brüderliches Gespräch und für Argumente aus der Heiligen Schrift, dann würde ich mich sehr freuen!

Hier meine ersten Fragen - wer ist gemeint mit "Alpha und Omega"?

Wer ist gemeint mit "der Erste und der Letzte"? Der "Anfang und das Ende"?

Kann ein Engel oder ein Mensch "GOTT GLEICH" sein?

Wer ist der "Lebendige"?

Gibt es nur einen Gott, oder gibt es im Himmel einen "zweiten Gott"?

Wer ist der "Ewige Vater"?

Wer ist der "Herr"?

Darf man(n) auf Menschen vertrauen? vergl. Jeremia 17,5

Darf ich jemanden anderen "meinen Gott" nennen, als Gott selbst?

Wer ist der "Retter"?

Das sollte erst einmal genügen. Wenn wir das geklärt haben, gehen wir zum nächsten Schritt.

Freundlichen Gruß an alle.

Westminster
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 01:11

Beitrag von Westminster » Montag 18. Februar 2008, 11:03

Gibt es nur einen Gott, oder gibt es im Himmel einen "zweiten Gott"?
Johannes 5, 20:
Nur durch Jesus Christus ist die Erkenntnis des einzig wahren Gott möglich.

Wer ist der "Ewige Vater"?
Johannes 5, 20:
Nur durch Jesus Christus ist die Erkenntnis des einzig wahren Gott möglich.

Wer ist der "Herr"?
Johannes 5, 20:
Nur durch Jesus Christus ist die Erkenntnis des einzig wahren Gott möglich.

Darf man(n) auf Menschen vertrauen? vergl. Jeremia 17,5
Apostelgeschichte 5, 29:
Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Darf ich jemanden anderen "meinen Gott" nennen, als Gott selbst?


Das erste Gebot lautet:
Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.


Demzufolge ist alles was ich mehr liebe, woran ich mein Herz hänge, dem ich mehr vertraue und was ich höher achte als Gott, meine Götzen und anderen Götter, welche ich nicht neben dem wahren und einzigen Gott haben sollte und womit ich letzten Endes gegen dieses Gebot verstoße. Egal ob das nun Götter irgendwelcher anderer Religionen oder etwa weltanschauliche oder fleischlich Gesinnte Dinge wie z.B. Selbstgefälligkeit, Hochmut, Geiz, Habsucht, Genusssucht, Egoismus, das vergöttern von Idolen, Fernsehsucht, Alkohol und Drogenmissbrauch etc., sind.
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. (Johannes 5/24)

tom999
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 19:32

Beitrag von tom999 » Montag 18. Februar 2008, 12:41

Hallo "Westminster",
vielen Dank für Deine ersten Antworten.
Wenn es geht, beantworte bitte ALLE Fragen.
Wenn es geht, bitte auch ein wenig genauer.
Natürlich ist das Zitat richtig! Aber wenn das so auch ist, dann zeige mir bitte die Erkenntnis aus der Heiligen Schrift.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Beitrag von Todoroff » Montag 18. Februar 2008, 13:29


Die satanische Lüge vom dreieinigen gott
www.gtodoroff.de/dreiei.htm
Der Antichrist
www.gtodoroff.de/antichr.htm

Gott lehrt:
Wer an den dreieinigen gott glaubt, der ist ein Antichrist.
Deshalb:
Duzen Sie mich bitte nicht - Sie sind kein Bruder im Herrn.

1 Johannes 2,22-23
Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist?
Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet. Wer leugnet, daß
Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, daß Er der Sohn
ist, hat auch den Vater.

Christus heißt Gesalbter. Jesus, ein "ordinärer" Mensch wie wir, von Gott
gezeugt (nicht wie wir geschöpft), ist das Ebenbild Gottes. Wir sind geschaffen
als Abbilder, dazu berufen, uns von Gott zu Ebenbilder gestalten zu lassen.

1 Korinther 12,6
Gott bewirkt alles in allen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

tom999
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 19:32

Beitrag von tom999 » Montag 18. Februar 2008, 16:05

Gott lehrt:
Wer an den dreieinigen gott glaubt, der ist ein Antichrist.

BITTE MIT DER HEILIGEN SCHRIFT BELEGEN!


Deshalb:
Duzen Sie mich bitte nicht - Sie sind kein Bruder im Herrn.

KEIN PROBLEM, HERR TODOROFF. ICH HAB`S JA NUR FREUNDLICH GEMEINT.


1 Johannes 2,22-23
Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist?

DAS HABE ICH NICHT GELEUGNET, IM GEGENTEIL!
DIESES GILT WOHL EHER FÜR JUDEN, MOSLEMS, FREIMAURER ETC...


Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
HABE ICH SELBSTVERSTÄNDLICH AUCH NICHT GELEUGNET.


Wer leugnet, daß
Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, daß Er der Sohn
ist, hat auch den Vater.

DAS HABE ICH NICHT GELEUGNET, IM GEGENTEIL!
DIESES GILT WOHL EHER FÜR JUDEN, MOSLEMS, FREIMAURER ETC...


Christus heißt Gesalbter. Jesus, ein "ordinärer" Mensch wie wir, von Gott
gezeugt (nicht wie wir geschöpft), ist das Ebenbild Gottes. Wir sind geschaffen als Abbilder, dazu berufen, uns von Gott zu Ebenbilder gestalten zu lassen.

JESUS WAR EIN WAHRER MENSCH, UNS IN ALLEM GLEICH - AUSSER DER SÜNDE!
WENN JESUS GEZEUGT UND GEBOREN WURDE AUS GOTT, KANN ER DOCH KEIN MENSCH SEIN!
WENN EIN TIER ZEUGT, IST ES EIN TIER, WAS GEBOREN WIRD!
WENN EIN MENSCH ZEUGT, IST ES EIN MENSCH, DER GEBOREN WIRD!
WENN GOTT ZEUGT, KANN DER, DER GEBOREN WIRD, KEIN MENSCH SEIN!


1 Korinther 12,6
Gott bewirkt alles in allen.

KLAR!

HERR TODOROFF, KÖNNTEN SIE MIR VIELLEICHT MEINE OBEN GESTELLTEN FRAGEN BEANTWORTEN?
FALLS SIE DAS NICHT KÖNNEN SOLLTEN - VIELLEICHT JEMAND ANDERES HIER IM FORUM?

FREUNDLICHEN GRUSS AN ALLE!

tom999
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 19:32

Beitrag von tom999 » Dienstag 19. Februar 2008, 09:45

Hallo Herr Todoroff,

hier einiges aus der Heiligen Schrift.
Bitte widerlegen Sie, wenn Sie können!

Offenbarung 1, 4 "... Gnade und Frieden sei mit euch von GOTT - von Ihm, der IST und der WAR und der KOMMT ..."

Offenbarung 1, 8 "ICH BIN (JHWH) das Alpha und das Omega - der IST und der WAR und der KOMMT, der Herrscher der ganzen Welt", sagt GOTT, der HERR. - Dieses sagt Jesus!

Offenbarung 1, 17 "... hab keine Angst! ICH BIN (JHWH) der Erste und der Letzte. ICH BIN (JHWH) DER LEBENDIGE! Ich war tot, doch nun lebe ich in alle Ewigkeit ..." Hier spricht eindeutig JESUS. JESUS ist GOTT (und Mensch). Kein Mensch, der NUR Mensch ist, kann von sich sagen, ICH BIN (JHWH)!

Aber Gott besteht aus drei Personen. Vater, Sohn und Heiliger Geist. Deshalb wird gemäß Heiliger Schrift auch auf DEN Namen Vater, Sohn und Heiliger Geist getauft (NICHT DIE Namen). DEN Namen, weil Gott EINS ist, wenn auch aus drei Personen bestehend. Wenn die drei Personen getrennt wären, würde man bei der Taufe sagen, auf die Namen. Jesus hat in der Heiligen Schrift zur Genüge erklärt, dass er und der Vater EINS sind (obwohl doch zwei Personen).

Offenbarung 2, 8 "... So spricht Er, der der Erste und der Letzte ist, der tot war und wieder lebt ...". Auch hier spricht eindeutig JESUS. Diese Worte kann aber kein Mensch sprechen.

Offenbarung 2, 13 "... Und doch haltet ihr am Bekenntnis zu MEINEM NAMEN fest und habt euren GLAUBEN AN MICH nicht widerrufen, nicht einmal, als mein treuer Zeuge Antipas bei Euch getötet wurde ..." Hier spricht auch weiterhin Jesus Christus. Wir GLAUBEN AN Jesus Christus! Wenn Jesus Christus NUR MENSCH wäre, dann dürften wir gar nicht an Ihn glauben!

Jesus sagt in einem Beispiel "Mann und Frau werden EINS sein, mit Leib und Seele". Wir wissen, dass Mann und Frau EINS sein können, aber niemand wird leugnen, dass sie immer noch zwei Personen sind, wenn auch EINS!

Dieses ist nur ein Beispiel am Menschen. Wie viel mehr können dann Vater, Sohn und Heiliger Geist EINS sein!

Offenbarung 4, 8 "... Heilig, heilig, heilig ist der HERR, der GOTT, der die ganze Welt regiert, der WAR und der IST und der KOMMT!" (WAR, IST, KOMMT - siehe oben Offenbarung 1,4 und 1,8 - JESUS!)

Offenbarung 7, 2 "... er hatte das Siegel des LEBENDIGEN GOTTES in der Hand." Vergleiche, was Jesus in Offenbarung 1,17 (oben) über sich sagt!

Offenbarung 21, 5 "Dann sagte der, der auf dem Thron saß: »Gebt Acht, jetzt mache ich alles neu!« ... ICH BIN (JHWH) das Alpha und Omega, der Anfang und das Ende. Wer durstig ist, dem gebe ich umsonst zu trinken. Ich gebe ihm Wasser aus der Quelle des Lebens. (Vergl. was Jesus der Samariterin am Brunnen gesagt hat). Alle, die durchhalten und den Sieg erringen, werden dies als Anteil von mir erhalten: Ich werde ihr GOTT sein und sie werden meine Söhne sein ..."

Offenbarung 22, 10 "Dann sagte JESUS zu mir: ... Gebt Acht, ich KOMME bald, und euren Lohn bringe ich mit ... ICH BIN (JHWH) das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende."

Und etwas "mathematisches".
Phil 2, 6 "Er war in ALLEM GOTT GLEICH..."!
JESUS = GOTT GOTT = JESUS

Johannes 20, 28
Da antwortete Thomas (der Apostel) "Mein HERR und mein GOTT!"
Wenn Jesus nicht GOTT wäre, sondern NUR MENSCH, hätte er sich NIEMALS so anreden lassen!

Johannes 19, 18-20
Dort kreuzigten sie Ihn und mit Ihm zwei andere zu beiden Seiten, Jesus aber in der Mitte. Pilatus aber schrieb eine Aufschrift und setzte sie auf das Kreuz; und es war geschrieben: Jesus von Nazareth, der König der Juden. Diese Aufschrift lasen viele Juden, denn die Stätte, wo Jesus gekreuzigt wurde, war nahe bei der Stadt. Und es war geschrieben in hebräischer, lateinischer und griechischer Sprache.

Auf hebräisch lautet die Inschrift "Jeschua Ha'nozri Wu'melech Ha'jehudim". Das Akronym ist daher JHWH, der heiligste Gottesname!

LG

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Die satanische Lüge vom dreieinigen gott

Beitrag von Todoroff » Dienstag 19. Februar 2008, 13:41

tom999
Wir einigen uns:
Derjenige, der unbiblische Behauptungen aufstellt, hat selbige zu beweisen,
und nicht andere haben zu beweisen, daß Ihr verlogener Schwachsinn eine
Lüge ist.

Der Antichrist
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtopic.php?t=77

Die satanische Lüge vom dreieinigen gott
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtopic.php?t=76

Das Drei-Einigkeits-Paradoxon
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtopic.php?t=247

Setzen Sie sich damit auseinander!


Offenbarung 1, 4 "... Gnade und Frieden sei mit euch von GOTT - von Ihm, der IST und der WAR und der KOMMT ..."
Offenbarung 1,4
... Gnade sei mit euch und Friede von Ihm, der ist und der war und der kommt,

Sie verfälschen Gottes Wort. Das hat keinen Wert.

Epheser 1,3
Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus: Er hat uns
mit allem Segen Seines Geistes gesegnet, durch unsere Gemeinschaft mit
Christus im Himmel.

Wenn, wie auch Sie glauben, Jesus Christus von Gott gezeugt worden ist und
Jesus Christus kein Mensch von Anfang an ist (obwohl wir das explizit lesen),
gezeugt zeitlich vor aller Schöpfung ("Es werde Licht"), sondern ein Gott, dann
gibt es zwei Götter. Lösen Sie diesen Widerspruch auf.
2.
Wenn Gott auch der Gott von Jesus Christus ist, wie kann dann Jesus Christus
ein Gott sein?
Erklären Sie das!

Wenn Christus der Gesalbte ist - wieso muß ein Gott von einem Gott gesalbt
werden?
Erklären Sie das!

Wenn Christus der Gesalbte ist, der von Seinem (und meinem) Vater
Gesalbte, dann kann Christus kein Gott sein. Indem Sie Jesus zu einem
Gott erheben, bestreiten Sie Seine Salbung, folglich eben, daß Er der
Christus ist, was Sie zum Antichristen macht.

Definieren Sie PERSON!
Wer Gott zu einer Person degradiert, der ist ein gotteslästerlicher Dummkopf!

Erklären Sie uns Ihr Gottesbild, Ihre Gottesvorstellung.

1 Timotheus 2,5-6
Einer ist Gott, einer auch Mittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch
Christus Jesus, der Sich als Lösegeld hingegeben hat für alle, ein Zeugnis zur
vorherbestimmten Zeit, ...

Jesus Christus ist des Menschen(!) Gott, aber kein Gott.
"Du sollst den Herrn, DEINEN(!) Gott, lieben ..."
nicht DEN Gott!

Kolosser 1,15-20
Jesus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen
Schöpfung. In Ihm wurde alles erschaffen im Himmel und auf Erden, das
Sichtbare und das Unsichtbare, Throne und Herrschaften, Mächte und
Gewalten; alles ist durch Ihn und auf Ihn hin geschaffen. Er ist vor aller
Schöpfung, in Ihm hat alles Bestand. Er ist das Haupt des Leibes, der Leib
aber ist die Gemeinde (Kirche). Er ist der Ursprung, der Erstgeborene der
Toten; so hat Er in allem Vorrang. Denn Gott wollte mit Seiner ganzen Fülle in
Ihm wohnen, um durch Ihn alles zu versöhnen. Alles im Himmel und auf
Erden wollte Er zu Christus führen, der Friede gestiftet hat am Kreuz durch
Sein Blut.

Wie kann Jesus Christus das Ebenbild Gottes sein und zugleich Gott?
Wie kann das Geschöpf (Maria) den Schöpfer gebären? Das ist einfach bloß
vollkommen hirnrissig!

Wie kann Jesus Christus am Kreuz sterben, wenn doch Gott unsterblich ist?
Wie kann Jesus Christus mit einem Leib zur Rechten Gottes (Geist) sitzen
und Gott sein?

Wie kann alles IN Jesus Christus erschaffen WORDEN sein (nämlich von Gott)?
Wieviel Götter gibt es denn? Einen Schöpfergott, einen, in dem alles
erschaffen worden ist und einen gott als Beistand (Heiliger Geist)?

Wie hoffnungslos verblödet muß man sein, um diese infame Lüge Satans vom
dreieinigen gott zu glauben?
Zuletzt geändert von Todoroff am Mittwoch 20. Februar 2008, 01:06, insgesamt 1-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

tom999
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 19:32

Beitrag von tom999 » Dienstag 19. Februar 2008, 14:21

Todoroff, Sie haben bislang KEINE einzige Frage von mir beantwortet.
Wieso sollte ich ihnen antworten?

Ich kann alle ihre Zitate aus der Heiligen Schrift damit erklären, das Jesus Christus wahrer Mensch und wahrer Gott ist! Ansonsten könnte alles, was geschrieben steht, nicht richtig erkärt werden.

Sie können aber NICHT alle Zitate aus der Heiligen richtig erklären!

Antworten Sie mir doch auf nur EINE Aussage aus der Heiligen Schrift.

Johannes 20, 28
Da antwortete Thomas (der Apostel) "Mein HERR und mein GOTT!"

Wenn Jesus nicht GOTT wäre, sondern NUR MENSCH, hätte er sich NIEMALS so anreden lassen!

Wieso kann der Apostel zu Jesus Christus GOTT sagen, wenn er nicht Gott ist???

Würde Jesus Christus das nicht richtig stellen, wenn es falsch wäre!!!
Natürlich würde er es SOFORT richtig stellen, aber es ist NICHT FALSCH - SONDER RICHTIG!

Todoroff, erklären Sie uns allen das einmal!

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Die satanische Lüge vom dreieinigen gott

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 20. Februar 2008, 01:15

1.
Es ist alles beantwortet, mehrfach!
2.
Der Glaube an den dreieinigen gott liefert eine endlose Zahl von Widersprüchen,
wie bewiesen.
3.
Solche Diskussionen habe ich schon hunderte geführt. Antichristen sind von der
Wahrheit, Jesus Christus, nicht zu überzeugen, weil sie satanisch besetzt sind
wie Judas Iskariot als Verräter Jesu.
4.
Ich weiß, daß ich den Heiligen Geist erhalten habe.
5.
Ich weiß, daß Sie den Heiligen Geist nicht erhalten haben.

Jesus Christus wird Sie richten, nicht ich.
Ich könnte nur beten für Sie.

Johannes 12,48
Wer mich verachtet und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen
Richter. Das Wort, das ich gesprochen habe, wird ihn richten am letzten Tag.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

tom999
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 19:32

Beitrag von tom999 » Donnerstag 21. Februar 2008, 00:09

Johannes 12,48
Wer mich verachtet und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen
Richter. Das Wort, das ich gesprochen habe, wird ihn richten am letzten Tag.

Mr. Todoroff, vielleicht verachten Sie Jesus Christus durch ihr Verhalten und ihre Äußerungen mehr als die meisten anderen und merken das nicht einmal...


1.
Es ist alles beantwortet, mehrfach!

NEIN! IST ES NICHT!

Johannes 20, 28
Da antwortete Thomas (der Apostel) "Mein HERR und mein GOTT!"

DARAUF GEHEN SIE NICHT EIN, WEIL SIE NICHT WISSEN, WIE SIE DAS ERKLÄREN SOLLEN !!!
Wenn Sie es nicht können, macht nichts, es spricht alles für sich selbst bei Johannes 20, 28 und ein JEDER KANN DAS ERKENNEN!

Westminster
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 01:11

Beitrag von Westminster » Donnerstag 21. Februar 2008, 01:34

Herr Todoroff,
ich teile in diesem Punkt nicht ihre Meinung!
Auch die Zeugen Jehovas lehren in ihrer sektirischen Sonder- und Irrlehre, dass Jesus Christus NICHT Gott ist.
Stattdessen lehren sie z.B., dass Jesus Christus ein geschaffener Engel ist, was genauso unzutreffend sein kann.

Die Bibel lehrt jedoch ganz klar, dass Jesus Christus, Gottes Sohn, Gott ist.

In Hebräer 1,8 steht z.B.:

„Aber zum Sohn sagt er: Gott, dein Thron bleibt für immer und ewig bestehen…“.

Viele andere Verse sagen genau das Gleiche:

Johannes 1:1, 14; 20:26-28,
Apostelgeschichte 20:28
Römer 9:5
Hebräer 1:3, 8-9
2. Petrus 1:1


Erklären sie bitte diese Versen in ihrer Bedeutung einzeln, wenn sie etwas anderes behaupten, was dort nicht diesen Zeilen wörtlich und sinngemäß zu entnehmen ist.

Ich währe ihnen auch sehr verbunden, wenn sie mir noch eine Antwort auf diese Frage(n) in diesem Thema geben könnten:

http://www.gott-wissen.de/forum/viewtopic.php?t=965

Danke!
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. (Johannes 5/24)

Elrik
Beiträge: 2879
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrik » Donnerstag 21. Februar 2008, 06:40

tom999 hat geschrieben:Johannes 12,48
Wer mich verachtet und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen
Richter. Das Wort, das ich gesprochen habe, wird ihn richten am letzten Tag.

Mr. Todoroff, vielleicht verachten Sie Jesus Christus durch ihr Verhalten und ihre Äußerungen mehr als die meisten anderen und merken das nicht einmal...


1.
Es ist alles beantwortet, mehrfach!

NEIN! IST ES NICHT!

Johannes 20, 28
Da antwortete Thomas (der Apostel) "Mein HERR und mein GOTT!"

DARAUF GEHEN SIE NICHT EIN, WEIL SIE NICHT WISSEN, WIE SIE DAS ERKLÄREN SOLLEN !!!
Wenn Sie es nicht können, macht nichts, es spricht alles für sich selbst bei Johannes 20, 28 und ein JEDER KANN DAS ERKENNEN!
Da steht doch: "Mein Herr UND mein Gott" Seit wann sind beide (Ihr Herr und Ihr Gott) die Selben und brauchen darum nicht aufgezählt werden?

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Die satanische Lüge vom dreieinigen gott

Beitrag von Todoroff » Freitag 22. Februar 2008, 23:27

tom999
Johannes 20, 28
Da antwortete Thomas (der Apostel) "Mein HERR und mein GOTT!"

Wie lautet das erste Gebot (siehe oben)? Sie lesen nicht.

Sie führen hier einen ganz furchtbaren Recht-Haben-Wollen-Krieg.
Ich gebe Ihnen Recht - befriedigt Sie das?

1 Timotheus 6,10
Habsucht ist die Wurzel aller Übel.

Recht HABEN wollen ist eine Form von Habsucht.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6083
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Die satanische Lüge vom dreieinigen gott

Beitrag von Todoroff » Freitag 22. Februar 2008, 23:58

Westminster
Auch die Zeugen Jehovas lehren in ihrer sektirischen Sonder- und Irrlehre, dass Jesus Christus NICHT Gott ist.
In DIESEM Fall sind Sie der Sektierer.

Stattdessen lehren sie z.B., dass Jesus Christus ein geschaffener Engel ist, was genauso unzutreffend sein kann.
Wird meines Wissens nicht gelehrt, aber falsch wäre es!

Die Bibel lehrt jedoch ganz klar, dass Jesus Christus, Gottes Sohn, Gott ist.
Interessant - wenn also der Sohn Gottes ein Gott ist, dann gibt es zwei Götter
oder der Sohn ist nicht der Sohn. Lösen Sie diesen Widerspruch auf!
Die satanische Lüge vom dreieinigen gott lehrt die Bibel nur Knechte
Satans. Mich, einen Sohn Gottes, lehrt Gott in und mit der Bibel, Seinem Wort,
daß Jesus Christus ein Mensch ist, gezeugt als Ebenbild Gottes, vollendet am
Kreuz.


In Hebräer 1,8 steht z.B.:
„Aber zum Sohn sagt er: Gott, dein Thron bleibt für immer und ewig bestehen…“.

Wir lesen: Jesus wurde von Seinem Gott, das ist Sein und mein Vater,
gesalbt. Ein Gott aber wird nicht (zu einem Gott) gesalbt, sondern Er ist es,
der salbt.
Und wie lesen zweitens, daß kein GEFÄHRTE Jesu so gesalbt wurde. Wer aber
sind die Gefährten Jesu, wenn nicht zunächst Seine Jünger und alle, die Ihm
folgen?


Viele andere Verse sagen genau das Gleiche:
Johannes 1:1, 14; 20:26-28,
Apostelgeschichte 20:28
Römer 9:5
Hebräer 1:3, 8-9
2. Petrus 1:1

Erklären sie bitte diese Versen in ihrer Bedeutung einzeln, wenn sie etwas anderes behaupten, was dort nicht diesen Zeilen wörtlich und sinngemäß zu entnehmen ist.
Das können Sie alles nachlesen in:
www.gtodoroff.de/antichr.htm
www.gtodoroff.de/dreiei.htm

Auch Sie haben das Recht, die Wahrheit, Jesus Christus, zu leugnen, um die
Ewigkeit in der Hölle zu verbringen. Auch Sie wollen Recht haben, weil Sie die
Wahrheit nicht interessiert, bewiesen durch die Tatsache, daß auch Sie keine
Fragen beantworten und keine Widersprüche auflösen.

Hebr 1,1-14
Viele Male und auf vielerlei Weise hat Gott einst zu den Vätern gesprochen
durch die Propheten; 2 in dieser Endzeit aber hat Er zu uns gesprochen durch
den Sohn, den Er zum Erben des Alls eingesetzt hat und durch den Er auch
die Welt erschaffen hat; 3Er ist der Abglanz Seiner Herrlichkeit und das Abbild
Seines Wesens; Er trägt das All durch Sein machtvolles Wort, hat die Reinigung
von den Sünden bewirkt und Sich dann zur Rechten der Majestät in der Höhe
gesetzt; 4Er ist um so viel erhabener geworden als die Engel, wie der Name,
den Er geerbt hat, ihren Namen überragt. 5 Denn zu welchem Engel hat Er
jemals gesagt: Mein Sohn bist Du, heute habe Ich Dich gezeugt, und weiter:
Ich will für Ihn Vater sein, und Er wird für Mich Sohn sein? 6 Wenn Er aber
den Erstgeborenen wieder in die Welt einführt, sagt Er: Alle Engel Gottes
sollen sich vor Ihm niederwerfen. 7 Und von den Engeln sagt er: Er macht
Seine Engel zu Winden und Seine Diener zu Feuerflammen; 8von dem Sohn
aber: Dein Thron, o Gott, steht für immer und ewig, und: Das Zepter Seiner
Herrschaft ist ein gerechtes Zepter. 9Du liebst das Recht und haßt das
Unrecht, darum, o Gott, hat Dein Gott Dich gesalbt mit dem Öl der Freude wie
keinen Deiner Gefährten. 10Und: Du, Herr, hast vorzeiten der Erde Grund
gelegt, die Himmel sind das Werk Deiner Hände. 11Sie werden vergehen, Du
aber bleibst; sie alle veralten wie ein Gewand; 12Du rollst sie zusammen wie
einen Mantel, und wie ein Gewand werden sie gewechselt. Du aber bleibst, der
Du bist, und Deine Jahre enden nie. 13Zu welchem Engel hat er jemals
gesagt: Setze Dich Mir zur Rechten, und Ich lege Dir Deine Feinde als
Schemel unter die Füße? 14Sind sie nicht alle nur dienende Geister,
ausgesandt, um denen zu helfen, die das Heil erben sollen?

Jesus Christus ist von Gott, Seinem Vater, eingesetzt worden (nach dem
Kreuzestod - alles nachlesbar) als Herrscher und Richter über die Schöpfung.
Er ist (deshalb) DER MENSCHEN Gott (wieviele Male muß ich das schreiben?),
aber kein Gott und schon gleich gar nicht DER Gott! Das ist allein der Vater.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

tom999
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 19:32

Beitrag von tom999 » Samstag 23. Februar 2008, 12:34

Sie führen hier einen ganz furchtbaren Recht-Haben-Wollen-Krieg.
Ich gebe Ihnen Recht - befriedigt Sie das?

1. ich führe hier keinen krieg.
2. nein, befriedigt mich nicht.
3. ich verabschiede mich bei ihnen und allen anderen.

Antworten