Anthropologie -die Regeln mache ich(wie alt ist der Mensch?)

Über die Evolutionstheorie

Moderatoren: Todoroff, Eser

Tilly
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 13:06
Wohnort: Bayern

Anthropologie -die Regeln mache ich(wie alt ist der Mensch?)

Beitrag von Tilly » Donnerstag 4. Januar 2007, 14:18

WIE ALT IST DER MENSCH?


Den folgenden Artikel habe ich der Online-Ausgabe des deutschen Nachrichtenmagazins Der Spiegel am 17.08.2004 entnommen.


ANTHROPOLOGIE

"Die Regeln mache ich"

Gestohlene Knochen von Urmenschen, absurd falsch datierte Skelette und Schädel - steht den deutschen Steinzeitforschern ein einmaliger Skandal ins Haus? Im Zentrum steht ein schillernder Anthropologieprofessor der Frankfurter Universität. Die Kripo ermittelt.

Reiner Protsch von Zieten, 65, ist ein schneidiger Mann. Im feinen Zweireiher, zuweilen auch mit kariertem Holzfällerhemd, links am Arm die Breitling-Uhr und den goldenen Siegelring, fährt der Professor im Porsche ins Institut der Anthropologie und Humangenetik in Frankfurt am Main.

Daheim in seiner Villa lebt der Forscher preußisch gediegen. Hauspersonal pflegt die weitläufigen Flure, in denen der Chef zuweilen zu Empfängen lädt. Er kenne den georgischen Außenminister, erklärt er gern Freunden; zudem coache er eine Baseballmannschaft.





Gern schmückt sich der sportive Akademiker ("Ich schaffe 100 Liegestütze") auch mit seinem berühmten Lehrmeister: dem 1980 verstorbenen US-Nobelpreisträger Willard Libby, Erfinder der Kohlenstoff-Datierung ("C-14-Methode"). Er selbst gibt vor, Nachfahr des Husarengenerals Hans Joachim von Zieten (1699 bis 1786) zu sein, der gern mit Zobelmütze und Tigerdecke über der Schulter unversehens aus buschigem Hinterhalt angriff.






Eine Traumkarriere - die allerdings Risse zeigt. Der "Professor Dr. Dr. rer. nat.", wie er sich im Internet nennt, Fachmann für "Primatenentstehung und -verhalten, Physische Anthropologie, somatologische und osteologische Analysen" sowie 30 weitere Spezialthemen, hat bei seinem zweiten Doktortitel gemogelt. Schon im Februar 2000 verurteilte ihn das Amtsgericht Frankfurt deshalb zu 27 000 Mark Strafe.

Das ficht den Liebhaber dicker Havannas nicht an. Wenn Protsch kommt, machen andere Platz. Einen "Energiebolzen" nennt ihn sein Fachkollege, der Anthropologe Winfried Henke aus Mainz. Seine Zigarren pafft der Institutschef auch im Uni-Fahrstuhl und kratzt die Rauchverbotsschilder ab. Sein Lebensmotto: "Die Regeln mache ich."

Kaum ein Gebein, um das sich der alerte Mann nicht wortreich kümmerte. Mal sucht er in Südafrika nach Fossilien, mal talkt er im TV über den penisverspeisenden Kannibalen Armin Meiwes.

Und nun das: Der altgediente Universitätsgelehrte darf sein Büro nicht mehr betreten: Hausverbot. Ihm wurde der Schlüssel entzogen und Strafanzeige gestellt. Sein Labor in der Siesmayerstraße ist versiegelt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Ein Verdacht lastet auf dem Nachfahr des Reitergenerals. Er habe 280 institutseigene Schimpansenschädel in den USA verhökern wollen - für 70 000 Dollar, so der Vorwurf. Zeugen gaben bei der Kripo an, die alten Hochschul-Inventarnummern seien überklebt worden.

Neider würden ihn "mobben", entrüstet sich der Beschuldigte; er habe die Primaten von einem Heidelberger Arzt und Ethnologen erworben: "Ich besitze einen Original-Kaufvertrag von 1975."

Doch der Streit um die Schimpansen ist nur eine Marginalie. Die Causa Protsch könnte sich zu einer Katastrophe für die Wissenschaft auswachsen. Auf einen ganzen Forschungszweig fällt derzeit ein Schatten. Die deutsche Paläoanthropologie, so die Befürchtung, wurde womöglich von einem Hallodri genarrt und in die Irre geführt.

Seit 1973 leitet der Gelehrte mit dem grauen Schnauzbart das Frankfurter C-14-Datierungslabor. Zahlreiche berühmte Fossilien hat er untersucht. Der Professor prüfte den 600 000 Jahre alten Unterkiefer des Homo heidelbergensis, er taxierte Neandertaler und bestimmte das Alter von ersten modernen Menschen aus Europa.

Blickte der Akademiker dabei in sein C-14-Zählrohr, als wäre es eine Wahrsagerkugel? Ganze Halden an prähistorischen Knochen wurden von ihm offenbar in die falschen Jahrtausende eingetütet.

Wie groß das Ausmaß an Fehldatierungen ist, haben jetzt der Greifswalder Archäologe Thomas Terberger und sein Kollege Martin Street vom Forschungsbereich Altsteinzeit in Neuwied aufgedeckt. Das Duo klapperte deutsche Museen ab, in denen Skelette liegen, die angeblich aus dem Jungpaläolithikum (40 000 bis 10 000 Jahre vor heute) stammen - jener spannenden Phase in der Menschheitsgeschichte, als der Neandertaler ausstarb und der schlanke Homo sapiens Deutschland besiedelte.





Aber sind die Skelette wirklich so alt? Klarheit sollte her - mit modernster Analysetechnik. Also rammten die Forscher Bohrköpfe in die bräunlichen Gebeine. Der so gewonnene Knochenstaub ging an das C-14-Labor in Oxford.

Die Ergebnisse sind ernüchternd. Viele der Kiefer, Zähne und Gebeine sind in Wahrheit weit jünger als bislang gedacht. "Von den wenigen jungpaläolithischen Menschenresten brechen immer mehr weg", erklärt Terberger.






Bei ihren Recherchen fiel den Fahndern immer wieder der Name Protsch auf. Nun machen sie ihn für "absurde" Fehler verantwortlich. Beispiele:Der berühmte "Neandertaler von Hahnöfersand" lebte laut Protsch vor 36 300 Jahren. Echtes Alter: 7500 Jahre.Die Frau von Binshof-Speyer, ein Kalvarium mit ungewöhnlich guten Zähnen, datierte der Professor auf 21 300 Jahre. In Wahrheit lebte das Mütterchen um etwa 1300 vor Christus.Der Schädel von Paderborn-Sande, genannt "der älteste Westfale" (Protsch-Datierung: "27 400 Jahre plus/minus 600 Jahre"), gehörte einem Opa aus dem Rokoko, der um 1750 starb. "Ich bin enttäuscht", gesteht Barbara Rüschoff-Thale, Leiterin des archäologischen Museums in Herne, das im Besitz des vermeintlichen Ur-Westfalen ist. Der Schädel sei 1976 von einem Bagger hochgespült worden, "angeblich aus 13 Meter Tiefe".

Nach dem Zahlenschock ließ das Museum in eigener Regie noch eine Analyse am Isotopenlabor in Groningen durchführen. Sie bestätigte das neue Ergebnis: "Als wir den Knochen aufschnitten, stank er noch", erzählt Rüschoff-Thale entgeistert.

Protsch hält dagegen: "Die neuen Akzeleratordaten aus Oxford sind alle falsch", erklärte er vorigen Freitag gegenüber dem SPIEGEL. Die Briten hätten die Knochenproben nicht vom Schellack gereinigt und so die Resultate verjüngt.





Doch das ist wenig plausibel: Das englische Labor zählt zu den besten der Welt und führt standardmäßig ein Reinigungsverfahren durch, um eine Kontamination mit Fremdstoffen auszuschalten.

Was also ist da passiert? Wieso unterliefen dem Gelehrten solche Schnitzer?
.............wen ´s interessiert ,
hier geht´s weiter: http://www.christus-kommt-bald.de/01987 ... 1b801.html
Gott ist Geist

Thymian
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 22:15

Beitrag von Thymian » Donnerstag 4. Januar 2007, 14:43

Mal gut, daß sowas bei Kreationisten nicht vorkommt. Da werden keine Funde gefälscht ( z.B. Paluxy, wurde hier auch schon als supertolles Argument gegen die ET gebracht ), keine Untersuchungen verweigert, keine Bücher mit längst widerlegten "Argumenten" verkauft, der ET keine Aussagen unterstellt, die sie schlicht nicht macht. Oh, und natürlich die größte Fälschung in der Beziehung überhaupt: ID wird als wissenschaftlich ausgegeben :)
Sagt Dir eigentlich der Begriff Gish Gallop etwas?

Benutzeravatar
biologe2
Verbannt
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 31. März 2006, 01:09

Beitrag von biologe2 » Donnerstag 4. Januar 2007, 14:50

Hi Tilly,

UND?

biologe2
HI-Viren bei 240.000-facher Vergrößerung.

Tilly
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 13:06
Wohnort: Bayern

Beitrag von Tilly » Donnerstag 4. Januar 2007, 15:29

biologe2 hat geschrieben:Hi Tilly,

UND?

biologe2
Ich glaube keinen angeblich wissenschaftlichen Berichten , die ich nicht selbst gefälscht habe :) In Abwandlung eines bekannten Zitats - ich glaube keiner Bilanz, die ich nicht selber gefälscht habe.

Ich geh davon aus, dass die Evolutionstheorie was Zeitangaben und Datierungen betrifft auf sehr wackligen Beinen steht und hoffe darauf , daß Wissenschaftler neue bessere Meßmetoden finden , die eindeutige hundertprozentig stimmige Meßergebnisse abliefern, die vollständig auf Objektivität beruhen. Solange das nicht der Fall ist erscheint mir die ET nur ne ernstzunehmende Hypothese zu sein, die gerne mehr sein möchte, nämlich ne Theorie....

MfG Tilly
Gott ist Geist

Träger des Lichtes
Verbannt
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 15. September 2006, 14:56

Beitrag von Träger des Lichtes » Donnerstag 4. Januar 2007, 17:06

Ja .. richtig ... ein einziger geltungssüchtiger Irrer der sich ein bißchen Prestige ermogelt hat, stellt die ganze Theorie in Frage.

Hm.

Wenn ich morgen anfange, im Namen Gottes und Jesu Christi lauter Mist zu erzählen, widerlegt das dann auch die Bibel?

Tilly
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 13:06
Wohnort: Bayern

Beitrag von Tilly » Donnerstag 4. Januar 2007, 18:15

Träger des Lichtes hat geschrieben:Ja .. richtig ... ein einziger geltungssüchtiger Irrer der sich ein bißchen Prestige ermogelt hat, stellt die ganze Theorie in Frage.


Wenn´s nur ein einziger irrer, aber immerhin ehemals autoritärer bedeutender noch dazu deutscher Professor (also kein Ami), wäre, dann könnt man sagen - Schwamm drüber.
Aber ich vermute, daß dieser Mann nur die Spitze des Eisbergs ist. Die vielen bewußt mißverstandenen Interpretationen in diesem Forum von Evolutionsanhängern zeigen mir dies ganz deutlich, daß höchste Vorsicht geboten ist um nicht irgendwelchen Lügen , Verdrehungen und Unterstellungen etc. aufzusessen.

Hm.

Wenn ich morgen anfange, im Namen Gottes und Jesu Christi lauter Mist zu erzählen, widerlegt das dann auch die Bibel?
Bei der Bibel handelt es sich nicht um eine Theorie, sondern um das Wort Gottes. Wenn Du Mist über die Bibel erzählst, dann widerlegst Du sie natürlich keineswegs, da es ja wie gesagt "Mist" wäre, was Du von Dir gäbest.

Außerdem müsstes Du zuerst mal klären , was genau von den Aussagen der Bibel Du widerlegen möchtest, da die Bibel keineswegs immer wörtlich genommen werden kann oder darf, sondern im besten Sinne nur in einem vielschichtigen Zusammenhang geistlich verstanden werden kann , was einem einzelnen Menschen in Gänze gar nicht möglich ist...

Anders ist es bei den Evolutionstheoretikern. Bei dieser Theorie wird ständig nur so mit den Millionen und Milliarden Jahren um sich geworfen , als ob dies tatsächlich zweifelsfrei objektiv bewiesen wäre, dabei ist das keineswegs der Fall.
Das zeugt von Unseriösität und spiegelt den Geist wieder , der beim besagten Professor offenkundig gemacht wurde.

MfG Tilly
Gott ist Geist

Benutzeravatar
biologe2
Verbannt
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 31. März 2006, 01:09

Beitrag von biologe2 » Donnerstag 4. Januar 2007, 18:24

Tilly hat geschrieben:
biologe2 hat geschrieben:Hi Tilly,

UND?

biologe2
Ich glaube keinen angeblich wissenschaftlichen Berichten , die ich nicht selbst gefälscht habe :) In Abwandlung eines bekannten Zitats - ich glaube keiner Bilanz, die ich nicht selber gefälscht habe.

Ich geh davon aus, dass die Evolutionstheorie was Zeitangaben und Datierungen betrifft auf sehr wackligen Beinen steht und hoffe darauf , daß Wissenschaftler neue bessere Meßmetoden finden , die eindeutige hundertprozentig stimmige Meßergebnisse abliefern, die vollständig auf Objektivität beruhen. Solange das nicht der Fall ist erscheint mir die ET nur ne ernstzunehmende Hypothese zu sein, die gerne mehr sein möchte, nämlich ne Theorie....

MfG Tilly
Hi Tilly,

der Mann war ein Betrüger. Die C14-Methode ist deswegen nicht falsch. Und es waren Wissenschaftler, die diesen Betrug aufgedeckt haben:
Der Privatdozent Thomas Terberger und ein Kollege, Martin Street, wundern sich über die Häufung sensationell alter Schädelfunde des modernen Menschen, die immer wieder mit dem Namen Protsch in Verbindung stehen. Sie lassen Fundstücke von einem Labor in Oxford mit der C14-Methode erneut datieren. Als Ergebnis wird festgestellt, dass verschiedene Schädelfunde aus der menschlichen Vorgeschichte um Zehntausende von Jahren vordatiert waren.
Quelle

Ich habe tatsächlich eine Seite von Kreationisten (Old Earth) gefunden, die die C14-Methode diskutieren, wenn Du denen eher glauben kannst als mir:
http://www.accuracyingenesis.com/varves.html

Bei dem bekannten Beispiel der Inselkette von Hawaii haben sie allerdings die Ergebnisse der radiometrischen Altersbestimmung unterschlagen, war ihnen wahrscheinlich selber unheimlich, dass das so gut hinkommt:
http://www.accuracyingenesis.com/volcano.html

Aber kein Problem, ich liefere die Gegenüberstellung nach.
Bild
Quelle. Lustig ist, dass die Leute von Accuracy in Genesis zwar die andere Abbildung dieser Quelle übernommen haben, nicht aber diese.


Die Kurzbeschreibung hierzu ist, dass Hawaii an einer Stelle liegt, an der die Platten auseinanderdriften und immer neuer Meeresboden entsteht. Der damit einhergehende Vulkanismus hat immer wieder zur Entstehung von Inseln geführt. Diese werden mit der Zeit wegen der Plattentektonik immer weiter vom Ursprung wegtransportiert, so dass die am weitesten vom Ursprung entfernten Inseln die ältesten sind.
Kommt ganz gut hin.

MfG, biologe2
HI-Viren bei 240.000-facher Vergrößerung.

Träger des Lichtes
Verbannt
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 15. September 2006, 14:56

Beitrag von Träger des Lichtes » Sonntag 7. Januar 2007, 17:53

Warum wird es dadurch relativiert, das es ein deutscher Professor ist? Sind unsere Akademiker bekannt für ihren manischen Drang zu lügen?

Du "vermutest" es also?

Moment:
1. Das die Bibel das Wort Gottes ist, bezweifle ich. Also ist es lediglich eine Theorie, und nur, weil du daran glaubst, hört siew nicht auf, eine solche zu sein.
2. Ich will nichts spezifisches widerlegen. Deine Argumentation war die folgenede: Ein Evolutionsbiologe hat gelogen. Also ist die Evolutionsbiologie zweifelhaft.
Ich schließe mich also einer dir genehmen Truppe von Bibelforschern an und lüge dann ganz fürchterlich. Wird dadurch die GESAMTE Bibel in Zweifel gezogen?

Tilly
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 13:06
Wohnort: Bayern

Beitrag von Tilly » Sonntag 7. Januar 2007, 20:43

Träger des Lichtes hat geschrieben:Warum wird es dadurch relativiert, das es ein deutscher Professor ist? Sind unsere Akademiker bekannt für ihren manischen Drang zu lügen?
Wir befinden uns hier in einem Forum , wo zumeist meine ich Deutsche miteinander diskutieren. Und wenn man in diesem Forum erzählt , daß es ne Liste gibt, bei der 500 gut ausgebildete amerikanische Wissenschaftler unterschrieben haben, daß sie große Zweifel an der gängigen Evolutionstheorie haben, dann muß ich hören - ach ja , diese Wissenschaftler unter diesen Amis , das sind wohl sowieso "Spinner" ( ähnlich wie unser sehr geehrter Herr Todoroff) , weil eben einige Amerikaner , was Forschung über die Entstehung erster Lebewesen betrifft , besonders "unzurechnungsfähig" sind, d.h. weil sie in einem religiösen oder philosphisch fundamentalen Wahn sich befinden ähnlich wie der sehr geehrte Präsiden Bush. der ja "bewiesenermaßen" nach Ansicht von gewissen intellektuellen Kreisen ein Dummkopf zu sein hat :D.

Doch nur weil der deutsche Herr Todoroff hier wahrscheinlich nicht immer richtig argumentiert, müssen nicht alle deutschen Kritiker der Evolutionstheorie im Unrecht sein.

Und nun , was muß ich lesen , die hochgelobten deutschen Wissenschaftler , die angeblich seriöser sind glänzten mit einem ihrer Paradpferde durch Betrug. Der Fisch stinkt nun mal von oben her......und es ist ein deutscher Fisch!





>Du "vermutest" es also?
Was vermute ich? Es liegen keine Beweise vor für die ET, die einen vernünftigen Zweifel vergessen lassen können. Falls Du auch nur einen nennen kannst, melde Dich bei diesem Hovind und hol Dir 250 000 Dollars ab :-)

Moment:
1. Das die Bibel das Wort Gottes ist, bezweifle ich. Also ist es lediglich eine Theorie, und nur, weil du daran glaubst, hört siew nicht auf, eine solche zu sein.
Nein, die Bibel ist keine Theorie, sondern eine Sammlung von Schriften, die zum Teil mündliche Überlieferungen und Erfahrungsberichte von Menschen wiedergeben, die von Gott inspiriert wurden und Gott erlebt hatten.
Diese Berichte haben Wahrheit im tiefsten Grunde, eine Wahrheit , die über das künstliche beschränkte Denken der Wissenschaft seit dem Mittelalter hinausgeht. Es gibt eben eine reale lebendige geistige Welt jenseits unserer Meßapparate. Das zu begreifen ist nicht leicht.



2. Ich will nichts spezifisches widerlegen. Deine Argumentation war die folgenede: Ein Evolutionsbiologe hat gelogen. Also ist die Evolutionsbiologie zweifelhaft.
Natürlich!

Ich kann mich nicht darauf verlassen, dass die Ergebnisse nicht getürkt oder zurechtgebogen wurden, damit sie passend sind für die Evolutionstheorie.

Bis zu 50 000 Jahren kann man anscheinend einigermaßen exakt messen bei bioorganischen Stoffen, alles was darüber hinaus führt beruht auf zirkelschlüssiger Logik.
Bisher bin ich immer davon ausgegangen , daß die Angaben von Millionen und Milliarden Jahre annähernd stimmen sollten oder könnten. Bei diesen großen Zeiträumen kann man sich eine Evolution , wie sie heute normalerweise gelehrt wird, natürlich trotz aller gegenläufigen Wahrscheinlichkeitsberechnungen , leichter als "es könnte möglich sein, daß es so war" annehmen.


Nun bin ich soweit , dass ich sagen muß, eine sehr kritische zweiflerische Haltung gegenüber diesen Zahlen ist wissenschaftlich geboten und vernünftig um wirklich zur Wahrheit vordringen zu können.





Ich schließe mich also einer dir genehmen Truppe von Bibelforschern an und lüge dann ganz fürchterlich. Wird dadurch die GESAMTE Bibel in Zweifel gezogen?



Nein, wenn man über Fakten gut Bescheid weiß. Es gibt zum Beispiel das Turiner Grabtuch, welches mit Sicherheit beweist, daß Jesus Christus ne historische Persönlichkeit war. Also die Bibel beruht nicht einfach auf Phantasie , sondern ist in frühmenschliche Geschichte, Kultur etc. eingebettet.
Die Auferstehung Jesu von den Toten kann man auch aufgrund zwingend logischer Überlegungen glauben, aber letztendlich beweisen geht nicht, da ja in der Welt der Wissenschaft alles angezweifelt werden kann und darf , auch scheinbar eindeutige Tatsachen.

Nun , ich glaube jedenfalls , daß ich existiere und nicht, daß ich nicht existiere- Wissenschaft hin oder her....aber ich weiß nicht, ob Du "Träger des Lichts" ebenso existierst wie ich, ich nehme es an und glaube es aufgrund logischer Überlegungen, obwohlich ich nie Dein Bewußtsein 1 : 1 überprüfen kann, auch wenn Du jetzt leibhaftig vor mir stehen würdest.

Denn theoretisch existierst Du ja nur in meinem Hirn und sonst nirgends . Umgekehrt ist es genauso. Trotzdem "glaube" ich , daß Dein Leben und mein Leben und vor allem Dein Bewußstein, zu dem ich nie einen lebendigen Zugang haben kann und darf , mehr ist als nur ne Theorie.

Ähnlich ist es mit Gott und den Glauben an Jesus Christus . Ich kann es Dir nicht restlos beweisen , indem ich Dich sozusagen für ein paar Minuten lang Gott sein lasse, so daß Du ihn, Gott in Dir selbst "erlebst" , so dass Dir klar wird , dass Gott wahrhaftig existiert. Aber Gott wohnt trotzdem in Dir, in uns allen wenn Du es auch nicht so ganz begreifen kannst !



MfG Tilly :
Gott ist Geist

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

ETh - faschistische Ideologie

Beitrag von Todoroff » Sonntag 7. Januar 2007, 22:39

Tilly hat geschrieben:Aber Gott wohnt trotzdem in Dir, in uns allen wenn Du es auch nicht so ganz begreifen kannst !
Das ist eben SO nicht wahr.
Gott ist in alleM, nicht in alleN.

Eph 4,4-6
Ein Leib und ein Geist, wie euch durch eure Berufung auch eine gemeinsame
Hoffnung gegeben ist; ein Herr, ein Glaube, eine Taufe, ein Gott und Vater
aller, der über allem und durch alles und in allem ist.

Nichts existiert ohne Gott, ohne Gottes Geist. Wohnung aber nimmt Gott und
Jesus Christus nur in einem Menschen mit dem und durch den Heilgen Geist.

Joh 14,23
Jesus antwortete ihm: Wenn jemand Mich liebt, wird Er an Meinem Wort
festhalten; Mein Vater wird ihn lieben, und Wir werden zu ihm kommen und
bei ihm wohnen.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrik » Sonntag 7. Januar 2007, 23:38

Ich komme mit dem Spiegel nicht mit. Da können sich ja tausende Gelehrte genausoviele Sünden erlauben:
Gestohlene Knochen von Urmenschen, absurd falsch datierte Skelette und Schädel - steht den deutschen Steinzeitforschern ein einmaliger Skandal ins Haus? Im Zentrum steht ein schillernder Anthropologieprofessor der Frankfurter Universität. Die Kripo ermittelt.
Was ist das denn für ein Durcheinander? Wem wird ein Verbrechen vorgeworfen? Der Kripo, weil die Kripo dem Profi der Frankfurter Universität die falsch-datierten Skelette und Schädel geklaut hat, was die Urmenschen als Skandal betrachten, wegen ihrer gestörten Totenruhe, die darum vergebens an die Forscher appellieren? Oder den Steinszeitforschern, die den Urmenschen die Knochen geklaut haben, was den Forschern auf seiten der Kripo als Skandal angerechnet wird, weil die forscher Grabschändung betreiben? Oder, dem Profi der Uni, weil er den Lügen auf Seiten der Urmenschen bezüglich ihres Alters, nicht länger so schillernd ausgesetzt sein will, die ihm nämlich großzügig ihre Knochen um die Ohren schleuderten? Ich weiß ja nicht wer sich solche Schlagzeilen einhämmern kann, und konnte nicht weiterlesen, weil mir nicht klar ist, was da genau gemeint ist und ich weiß dass auf Missverständnis basierend nur Folgefehler entstehen können.

Tilly
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 13:06
Wohnort: Bayern

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitrag von Tilly » Montag 8. Januar 2007, 11:34

Todoroff hat geschrieben:
Tilly hat geschrieben:Aber Gott wohnt trotzdem in Dir, in uns allen wenn Du es auch nicht so ganz begreifen kannst !
Das ist eben SO nicht wahr.
Gott ist in alleM, nicht in alleN.

Eph 4,4-6
Ein Leib und ein Geist, wie euch durch eure Berufung auch eine gemeinsame
Hoffnung gegeben ist; ein Herr, ein Glaube, eine Taufe, ein Gott und Vater
aller, der über allem und durch alles und in allem ist.

Nichts existiert ohne Gott, ohne Gottes Geist. Wohnung aber nimmt Gott und
Jesus Christus nur in einem Menschen mit dem und durch den Heilgen Geist.

Joh 14,23
Jesus antwortete ihm: Wenn jemand Mich liebt, wird Er an Meinem Wort
festhalten; Mein Vater wird ihn lieben, und Wir werden zu ihm kommen und
bei ihm wohnen.
Bei dieser feinen Korrektur mögen Sie recht haben , Herr Todoroff. Die von Ihnen zitierte Bibelstelle belegt dies. Darum korrigiere ich mich und sage : Gott ist in Dir , in uns allen auch wenn wir das nicht so ganz begreifen können. Und bei den Menschen, die an Gott wahrhaftig glauben und Gott wahrhaftig lieben mit aller Inbrust (wie die Apostel zum Beispiel) , bei diesen Menschen nimmt Gottes väterliche Liebe und göttlicher Friede schon auf Erden Wohnung als besondere Auszeichnung!





http://www.jesus-online.de/article.php? ... e_group=12


MfG Tilly
Gott ist Geist

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitrag von Todoroff » Montag 8. Januar 2007, 12:52

Tilly hat geschrieben:Bei dieser feinen Korrektur mögen Sie recht haben , Herr Todoroff. Die von Ihnen zitierte Bibelstelle belegt dies. Darum korrigiere ich mich und sage : Gott ist in Dir , in uns allen auch wenn wir das nicht so ganz begreifen können. Und bei den Menschen, die an Gott wahrhaftig glauben und Gott wahrhaftig lieben mit aller Inbrust (wie die Apostel zum Beispiel) , bei diesen Menschen nimmt Gottes väterliche Liebe und göttlicher Friede schon auf Erden Wohnung als besondere Auszeichnung!
Wenn ich nicht irre, war es jesus-online.de oder irgendeine andere Sekte, die
mich schon nach drei Beiträgen in deren Forum gebannt hat, ohne Warnung,
ohne Kommentar, ohne Begründung. Den dreieinigen gott als
satanische Lüge zu offenbaren genügte. Diese "Christen" sind die
schlimmsten Menschen - und zu jenen zähle ich Sie.
Nachdem mir das in mindestens drei "christlichen" Foren ähnlich erging, meide
ich sie. Sie also z.B., Tilly, als Antichrist in unserem Forum, wären
vergleichsweise schon lange nicht mehr hier.

Sie geben recht - wer sind Sie? Nur Jesus Christus kann uns recht und Recht
geben.

Es ist keine besondere Auszeichung, sondern die Erfüllung einer Verheißung,
schenkt uns Gott aufgrund eines Lebensbundes mit Jesus Christus Seinen
Geist, den Heiligen Geist, einen von sieben Geistern Gottes, wodurch Gott
und Jesus Christus, weil der Heilige Geist der Geist Christi ist, in uns
Wohnung nehmen. Nicht umsonst nennt Gott das die ERSTLINGSgabe.
Und in dem Gleichnis mit den 10 Jungfrauen lesen wir (auch hier im Forum),
daß selbst Menschen mit dem Heiligen Geist (5 törichte Jungfrauen) Jesus
Christus nicht kennt.
Was geschieht nach Ihrer Meinung mit Menschen, die Jesus Christus nicht
kennt?
Noch NIE(!) haben Sie eine Frage beantwortet, weil Sie ein Antichrist sind,
ein Lügner und Mörder.

Aus welchem Grunde erklärt Jesus Christus ausdrücklich:
Joh 3,3
Amen, amen, Ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird,
kann er das Reich Gottes nicht sehen.

Diese Wiedergeburt ist der Erhalt des Heiligen Geistes, und nicht einmal
SEHEN werden Menschen ohne den Heiligen Geist das Reich Gottes.
Und warum nicht? Nicht etwa, weil sie in der Hölle sind?

Hebr 6,7-8
Wenn ein Boden den häufig herabströmenden Regen trinkt und denen, für die
er bebaut wird, nützliche Gewächse hervorbringt, empfängt er Segen von
Gott; trägt er aber Dornen und Disteln, so ist er nutzlos und vom Fluch
bedroht; sein Ende ist die Vernichtung durch Feuer.

Zu jenen dürfen Sie sich (noch) zählen.

Eph 4, 24
Zieht den neuen Menschen an, der nach dem Bild Gottes geschaffen ist in
wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.

Wie sollte das funktionieren ohne den Heiligen Geist? Das wäre ja
Selbsterlösung (die es nicht gibt)!

Aber Sie sind unbelehrbar und zwar deshalb, weil Sie die Sünde wider den
Heiligen Geist begangen haben, wie ich glaube, und mit Ihnen Ihre gesamte
Sekte.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Tilly
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 25. Juli 2006, 13:06
Wohnort: Bayern

Re: ETh - faschistische Ideologie

Beitrag von Tilly » Montag 8. Januar 2007, 14:36

Todoroff hat geschrieben:
Tilly hat geschrieben:Bei dieser feinen Korrektur mögen Sie recht haben , Herr Todoroff. Die von Ihnen zitierte Bibelstelle belegt dies. Darum korrigiere ich mich und sage : Gott ist in Dir , in uns allen auch wenn wir das nicht so ganz begreifen können. Und bei den Menschen, die an Gott wahrhaftig glauben und Gott wahrhaftig lieben mit aller Inbrust (wie die Apostel zum Beispiel) , bei diesen Menschen nimmt Gottes väterliche Liebe und göttlicher Friede schon auf Erden Wohnung als besondere Auszeichnung!
Wenn ich nicht irre, war es jesus-online.de oder irgendeine andere Sekte, die
mich schon nach drei Beiträgen in deren Forum gebannt hat, ohne Warnung,
ohne Kommentar, ohne Begründung. Den dreieinigen gott als
satanische Lüge zu offenbaren genügte. Diese "Christen" sind die
schlimmsten Menschen - und zu jenen zähle ich Sie.
Nachdem mir das in mindestens drei "christlichen" Foren ähnlich erging, meide
ich sie. Sie also z.B., Tilly, als Antichrist in unserem Forum, wären
vergleichsweise schon lange nicht mehr hier.

Sie geben recht - wer sind Sie? Nur Jesus Christus kann uns recht und Recht
geben.

Es ist keine besondere Auszeichung, sondern die Erfüllung einer Verheißung,
schenkt uns Gott aufgrund eines Lebensbundes mit Jesus Christus Seinen
Geist, den Heiligen Geist, einen von sieben Geistern Gottes, wodurch Gott
und Jesus Christus, weil der Heilige Geist der Geist Christi ist, in uns
Wohnung nehmen. Nicht umsonst nennt Gott das die ERSTLINGSgabe.
Und in dem Gleichnis mit den 10 Jungfrauen lesen wir (auch hier im Forum),
daß selbst Menschen mit dem Heiligen Geist (5 törichte Jungfrauen) Jesus
Christus nicht kennt.
Was geschieht nach Ihrer Meinung mit Menschen, die Jesus Christus nicht
kennt?
Noch NIE(!) haben Sie eine Frage beantwortet, weil Sie ein Antichrist sind,
ein Lügner und Mörder.

Aus welchem Grunde erklärt Jesus Christus ausdrücklich:
Joh 3,3
Amen, amen, Ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird,
kann er das Reich Gottes nicht sehen.

Diese Wiedergeburt ist der Erhalt des Heiligen Geistes, und nicht einmal
SEHEN werden Menschen ohne den Heiligen Geist das Reich Gottes.
Und warum nicht? Nicht etwa, weil sie in der Hölle sind?

Hebr 6,7-8
Wenn ein Boden den häufig herabströmenden Regen trinkt und denen, für die
er bebaut wird, nützliche Gewächse hervorbringt, empfängt er Segen von
Gott; trägt er aber Dornen und Disteln, so ist er nutzlos und vom Fluch
bedroht; sein Ende ist die Vernichtung durch Feuer.

Zu jenen dürfen Sie sich (noch) zählen.

Eph 4, 24
Zieht den neuen Menschen an, der nach dem Bild Gottes geschaffen ist in
wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.

Wie sollte das funktionieren ohne den Heiligen Geist? Das wäre ja
Selbsterlösung (die es nicht gibt)!

Aber Sie sind unbelehrbar und zwar deshalb, weil Sie die Sünde wider den
Heiligen Geist begangen haben, wie ich glaube, und mit Ihnen Ihre gesamte
Sekte.

Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen.

Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet.


Er wird die Schafe zu seiner Rechten versammeln, die Böcke aber zur Linken.

Dann wird der König denen auf der rechten Seite sagen: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist.

Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen;
ich war nackt und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen und das alles , obwohl ihr zum Teil ungläubige, von großen Zweifeln geplagte und dem Irrtum verfallene Menschen ward.

Dann werden ihm die Gerechten antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und dir zu essen gegeben, oder durstig und dir zu trinken gegeben?

Und wann haben wir dich fremd und obdachlos gesehen und aufgenommen, oder nackt und dir Kleidung gegeben?
Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen?
Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.


Dann wird er sich auch an die auf der linken Seite wenden und zu ihnen sagen: Weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bestimmt ist!

Denn ich war Sünder aller Coleur, jedoch geschaffen mit einem lebendigen wunderbaren menschlichen Tempel durch das Werk meiner väterlichen Hände, Atheist, Biologe(in) oder ein Mensch, der an einen dreieinigen Gott glaubte und Ihr habt mich schwer herabwürdigend als Abschaum bezeichnet....



Dann werden auch sie antworten: Herr, wann haben wir dich als Atheisten , Sektierer oder als leidenden Naturwissenschaftler gesehen und dann als Abschaum bezeichnet?

Darauf wird er ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr einen dieser Geringsten angegetan habt, das habt ihr auch mir getan.

Und sie werden weggehen und die ewige Strafe erhalten, die Gerechten aber das ewige Leben.
Gott ist Geist

Korse
Beiträge: 216
Registriert: Samstag 20. Mai 2006, 15:27

Beitrag von Korse » Montag 8. Januar 2007, 16:03

@Tilly

Sry, dass das jetzt offtopic ist, aber sit nur ne kurze Frage. Der christliche Glaube sagt ja aus das Jesus für unsere Sünden am Kreuz starb. In genau welcher Bibelstelle steht dies eigentlich?
Schonmal danke
mfg Korse

Antworten