Gläubiger Christ und Liebe / Sexualität

Alte Beiträge - Gesperrt

Moderator: Eser

Benutzeravatar
_8t88_
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 16:03

Gläubiger Christ und Liebe / Sexualität

Beitrag von _8t88_ » Sonntag 22. Oktober 2006, 23:41

Ich habe ein Frage an die Gläubigen Christen unter euch.
Wie seht ihr das Thema Sexualität?


Ist es richtig mit seinem Partner / seiner Partnerin intim zu werden, auch wenn nicht die Absicht besteht damit ein Kind zu empfangen?
> Ich denke das Zwei die sich lieben, diese Zuneigung in jeder Art ausleben dürfen sollten die sie gemeinsam für angemessen halten, oder?



Ist es ok die körperliche Liebe als Zusatz zur geistigen Liebe zu sehen? Oder ist die geistige Liebe wirklich nur die Voraussetzung für die körperliche?
> Erfahrungsgemäß wird gerade in intimen Sitautionen das Vertrauen in den Partner festgestellt. Ich denke es ist ein wichtiger Teil der Liebe.



Gibt es wirklich nur eine begrenzte Anzahl von "richtigen" Möglichkeiten dieselbige auszuführen. (Thema "Missionarsstellung")
> Das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Schließlich gibt es doch auch keine Vorgaben wie man sich küssen oder übers Haar streichen soll, oder?



Die Meinung des Papstes und der Katholischen Kirche ist ja bekannt - aber das muss ja nicht heissen, dass es für jeden Christen so zu sein hat.

Ich frage euch, wie steht ihr dazu?

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Beitrag von Nazan » Mittwoch 25. Oktober 2006, 22:24

Finde Dein Zitaten Zipferl gut.

Benutzeravatar
_8t88_
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 16:03

Beitrag von _8t88_ » Mittwoch 25. Oktober 2006, 23:56

Nazan hat geschrieben:Finde Dein Zitaten Zipferl gut.
Meinst du das ">"? Das hab ich hingeschrieben damit man die Frage von meiner Meinung dazu abgrenzen kann.

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Beitrag von Nazan » Sonntag 29. Oktober 2006, 01:15

Science without religion is lame. Religion without science is blind.
[Albert Einstein]
> ein Zitaten Zipferl

zurück zum Problem der Ergänzung zweier Menschen.

Die Frage warum ich gerade von diesem Menchen entscheidende 'Anstöße' erwarte warum ich immer wieder am Leben eben dieses Menschen 'leidenschaftlichen'Anteil nehme ist ohne weiteres nicht zu beantworten, so wenig wie die Frage ob ich ihn morgen oder übermorgen und in zwanzig Jahren immer noch in ähnlicher Weise auf ihn reagieren werde. Die Chance dazu wächst in dem Maße in dem in der Partnerschaft die 'eigene Aktivität' beider zunimmt..Entscheidung-bewußte Auseindersetzung-Verantwortung-Fürsorge. Liebe oder Sex, als bloße Emotion ist nicht von Dauer.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Beitrag von Todoroff » Sonntag 29. Oktober 2006, 22:32

Galater 5,1
Zur Freiheit hat uns Christus befreit.

1 Kor 10,31
Ob ihr also eßt oder trinkt oder etwas anderes tut: tut alles zur
Verherrlichung Gottes.

Phil 2,14-15
Tut alles ohne Murren und Bedenken, damit ihr rein und ohne Tadel seid,
Kinder Gottes ohne Makel mitten in einer verdorbenen und verwirrten
Generation, ...
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Kor.ist supa

Beitrag von Nazan » Montag 30. Oktober 2006, 01:35

After Eight

Nun zu den kath.Anfragen eures Briefes! «Es ist gut für den Mann, keine Frau zu berühren».Kor.7,1

Nicht die Frau verfügt über ihren Leib, sondern der Mann. Ebenso verfügt nicht der Mann über seinen Leib, sondern die Frau.Kor.7,4

Ich wünschte, alle Menschen wären (unverheiratet) wie ich. Doch jeder hat seine Gnadengabe von Gott, der eine so, der andere so.Kor.7,7

Entzieht euch einander nicht, außer im gegenseitigen Einverständnis und nur eine Zeit lang, um für das Gebet frei zu sein. Dann kommt wieder zusammen, damit euch der Satan nicht in Versuchung führt, wenn ihr euch nicht enthalten könnt.Kor.7,5


den Unverheirateten und den Witwen sage ich: Es ist gut, wenn sie so bleiben wie ich.Kor.7,8

Im Übrigen soll jeder so leben, wie der Herr es ihm zugemessen, wie Gottes Ruf ihn getroffen hat. Das ist meine Weisung für alle Gemeinden.Kor.7,17

Wenn du als Sklave berufen wurdest, soll dich das nicht bedrücken; auch wenn du frei werden kannst, lebe lieber als Sklave weiter.Kor.7,21

Denn ich sage euch, Brüder: Die Zeit ist kurz. Daher soll, wer eine Frau hat, sich in Zukunft so verhalten, als habe er keine,Kor.7,29

Wer seine Jungfrau heiratet, handelt also richtig; doch wer sie nicht heiratet, handelt besser.Kor.7,38

Wenn einer meint, er sei zur Erkenntnis gelangt, hat er noch nicht so erkannt, wie man erkennen muss.Kor.8,2

Im Gesetz des Mose steht doch: Du sollst dem Ochsen zum Dreschen keinen Maulkorb anlegen. Liegt denn Gott etwas an den Ochsen?Kor.9,9

Wenn wir für euch die Geistesgaben gesät haben, ist es dann zu viel, wenn wir von euch irdische Gaben ernten? Kor.9,11

Wenn andere an dem, was euch gehört, teilhaben dürfen, dann erst recht wir. Aber wir haben von diesem Recht keinen Gebrauch gemacht. Vielmehr ertragen wir alles, um dem Evangelium Christi kein Hindernis in den Weg zu legen.Kor.9,12

Wenn ich nämlich das Evangelium verkünde, kann ich mich deswegen nicht rühmen; denn ein Zwang liegt auf mir. Weh mir, wenn ich das Evangelium nicht verkünde!Kor.9,16
..siehe Todoroffs Ermahnung meines Zahlensalates

Das alles bewirkt ein und derselbe Geist; einem jeden teilt er seine besondere Gabe zu, wie er will.Kor.12,11

Wisst ihr nicht, dass die Läufer im Stadion zwar alle laufen, aber dass nur einer den Siegespreis gewinnt? Lauft so, dass ihr ihn gewinnt.Kor.9,24

Darum laufe ich nicht wie einer, der ziellos läuft, und kämpfe mit der Faust nicht wie einer, der in die Luft schlägt.Kor.9,26

..Kor.ist trotzdem supa! EKg *g*uestion.org

Wenn eine Frau kein Kopftuch trägt, soll sie sich doch gleich die Haare abschneiden lassen. Ist es aber für eine Frau eine Schande, sich die Haare abschneiden oder sich kahl scheren zu lassen, dann soll sie sich auch verhüllen.Kor.11,6

Deswegen soll die Frau mit Rücksicht auf die Engel das Zeichen ihrer Vollmacht auf dem Kopf tragen.Kor,11,10

Urteilt selber! Gehört es sich, dass eine Frau unverhüllt zu Gott betet?Kor.11,13

Lehrt euch nicht schon die Natur, dass es für den Mann eine Schande,Kor.11,14

für die Frau aber eine Ehre ist, lange Haare zu tragen? Denn der Frau ist das Haar als Hülle gegeben.Kor.11,15

Wenn aber einer meint, er müsse darüber streiten: Wir und auch die Gemeinden Gottes kennen einen solchen Brauch nicht.Kor.11,16

Im übrigen, mein Sohn, laß dich warnen! Es nimmt kein Ende mit dem vielen Bücherschreiben, und viel Studieren ermüdet den Leib Koh.12,12

Die gesamte Bibel AT NT findest Du auf der Website der Theologischen Fakultät Innsbruck.

Danke niewi :wink:

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Beitrag von Nazan » Montag 30. Oktober 2006, 01:47

Todoroff hat geschrieben:Galater 5,1
Zur Freiheit hat uns Christus befreit.

1 Kor 10,31
Ob ihr also eßt oder trinkt oder etwas anderes tut: tut alles zur
Verherrlichung Gottes.

Phil 2,14-15
Tut alles ohne Murren und Bedenken, damit ihr rein und ohne Tadel seid,
Kinder Gottes ohne Makel mitten in einer verdorbenen und verwirrten
Generation, ...
..dank der erotischen Grundhaltung erleben wir doch auch die menschliche Gesellschaft als eine Gemeinschaft nicht immer auf eine bequem harmonisierende Weise sondern im paradox der unverständlichen Widersprüche gelle Massa.In dieser Beziehung ist Eros Glaube trotz aller offensichtlichen Grenzen spürt der Liebende Einheit. Phil 2, ist blöd :twisted:

Benutzeravatar
_8t88_
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 16:03

Beitrag von _8t88_ » Montag 30. Oktober 2006, 11:09

Also diese Bibelzitate sind realtiv witzlos, da nicht zeitgemäß. Die Frau als nicht gleichwertig anzusehen ist doch schon längst als Unsinn erwiesen.

Scheinbar hat hier keiner eine eigene Meinung zum Thema...

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Beitrag von Todoroff » Dienstag 31. Oktober 2006, 00:34

Wahrheit ist zeitlos.
Der Mensch ist immer derselbe.
Jedes HIV-Club-Mitglied z.B. kreuzigt hier in diesem Forum mit JEDEM Beitrag
Jesus Christus.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
_8t88_
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 16:03

Beitrag von _8t88_ » Dienstag 31. Oktober 2006, 11:53

Todoroff hat geschrieben:Jedes HIV-Club-Mitglied z.B. kreuzigt hier in diesem Forum mit JEDEM Beitrag
Jesus Christus.
Das müssen Sie mir jetzt schon näher erklären.

:-k

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 1. November 2006, 00:36

_8t88_ hat geschrieben:
Todoroff hat geschrieben:Jedes HIV-Club-Mitglied z.B. kreuzigt hier in diesem Forum mit JEDEM Beitrag
Jesus Christus.
Das müssen Sie mir jetzt schon näher erklären.

Es gibt keine Naturgesetze => der Glaube an Naturgesetze ist eine
Kreuzigung von Jesus Christus, weil man Ihn und Gott zum Lügner macht.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Beitrag von Nazan » Mittwoch 1. November 2006, 00:46

_8t88_ hat geschrieben:Also diese Bibelzitate sind realtiv witzlos, da nicht zeitgemäß. Die Frau als nicht gleichwertig anzusehen ist doch schon längst als Unsinn erwiesen.

Scheinbar hat hier keiner eine eigene Meinung zum Thema...
Was erwartet einer der nicht einmal einen eigenen Namen hat ?
Cyborg _8t88_

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Beitrag von Todoroff » Mittwoch 1. November 2006, 00:52

_8t88_

Die Frau als nicht gleichwertig anzusehen ist doch schon längst als Unsinn
erwiesen.


Wurde ja auch nie von Gott und Jesus Christus behauptet, wohl aber von
Knechten Satans = Gottlose aller Art, einschließlich Religionsgläubige.

Wenn Sie zu differenziertem Denken unfähig sind - hauen Sie einfach ab!
Es gibt genügend Idiotenforen, z.B. alle die, aus denen ich rausgeworfen
worden bin. Dort sind Sie unter Ihresgleichen - alle FMF.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Nazan
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 22:47

Beitrag von Nazan » Donnerstag 2. November 2006, 00:38

Der Nachteil in einigen Foren ist der, dass man bereits bekannt ist bevor man dort angeklopft hat. Trotz der berühmten anonymen Nicknames..

Denken Sie sich nichts, politikcity und haymat.de erwiesen mir ebenfalls diese Ehre. Idiotenforen gibt es nicht, solange Menschen im Vordergrund sitzen.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 2. November 2006, 00:44

Nazan hat geschrieben:Idiotenforen gibt es nicht, solange Menschen im Vordergrund sitzen.

Es gibt aber nur noch sprechfähige Affen, um Welten von einer
Menschwerdung entfernt, weshalb es eben nur noch Idiotenforen gibt.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Antworten