Das Geheimnis der Zahlen

Alles über die Mathematik

Moderatoren: Todoroff, Eser

Antworten
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Todoroff » Samstag 16. September 2006, 15:52

Zuletzt geändert von Todoroff am Donnerstag 1. März 2007, 22:51, insgesamt 2-mal geändert.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Ketzer12 » Samstag 8. Juli 2017, 14:03

Planeten sind keine Kugeln. Wer das glaubt, ist ein absoluter Narr und besitzt keine Fachkenntnis. In der Natur und warscheinlich auch im Weltall wird es keine perfekten Körper in der Definition geben

Benutzeravatar
Eser
Administrator
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 17:35

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Eser » Sonntag 9. Juli 2017, 17:22

Georg war schon immer bewusst das wir hier nicht von Perfektion reden. Im alten Testament entnimmt man theoretisch auch das Laut Bibel Pi=3 ist und nicht 3,14...
Es ist völlig egal, es zeigt uns nur womit wir es zu tun haben. Wenn Sie sich schon an sowas aufhängen, zeigt es nur das Sie den Hintergrund gar nicht erst hören wollen. Lesen Sie doch alles, Georg war es sehr wohl bewusst das Planeten keine Kugeln sind.

heinrich
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 11:04

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von heinrich » Montag 10. Juli 2017, 08:03

Hier wird aber schon mit zweierlei Maß gemessen. Wenn Herr Todoroff nur die kleinste Abweichung von Messwerten bei Nachweisen der Relativitätstheorie findet, wird das sofort als Gegenbeweis verstanden. Wenn aber ein Planet von der Kugelform abweicht, dann wird das ignoriert? Die Abweichung kann erheblich sein. Gerade bei Jupiter ist sie 1:15 und selbst in meinem billigen kleinen Newtonreflektor (Teleskop) deutlich zu sehen.

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Ketzer12 » Montag 10. Juli 2017, 13:55

Heinrich hats auf den Punkt gebracht. Vielleicht sind ja nicht wir, die Leute die "Zweifeln", verblendet, sondern die Menschen, die glauben. Diese Menschen müssen mal der Wahrheit ins Auge sehen und aufhören, an Theorien herumzudoktern, wo sie keinen Plan von haben.

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Elrik » Dienstag 11. Juli 2017, 23:30

Ketzer12 hat geschrieben:Heinrich hats auf den Punkt gebracht. Vielleicht sind ja nicht wir, die Leute die "Zweifeln", verblendet, sondern die Menschen, die glauben. Diese Menschen müssen mal der Wahrheit ins Auge sehen und aufhören, an Theorien herumzudoktern, wo sie keinen Plan von haben.
Wer keinen an hat, kann sich immer noch einen machen, aber nicht durch Verachtung. Auch die Kartographie ist kein Verbrechen. Wenn du nun aber allein einen Plan machst, musst du bestimmen, festlegen, was dann aber auch niemand wissen muss außer du, sodass du es sagen muß, was Erklärung genannt wird. Aber aufgrund der Allgemeinbildung kommt einiges schon mit und sicher nicht nur Gutes. das messen mit Zweierlei Maß kann genau darum eine nur sinnlose Schuldzuweisung, durch die noch nie irgendetwas oder jemand wieder gut wurde, denn wodurch, wenn nicht durch die Wahrheit, die gesagt werden muss, wenn was oder wer auch immer wieder gut werden soll. Und dafür kann man nicht jung genug sein.

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Ketzer12 » Freitag 4. August 2017, 15:18

Ich verachte weder Gott noch die Gläubigen. Ich zweifle nur, was alle anderen Gläubigen auch machen solltet. Ich meine, ihr seht Menschen als eure Vertreter zu Gott, Bsp. Papst, die Kinder vergewaltigen? Fragt ihr euch da nicht auch, ob das wirklich ein Gesandter Gottes ist?! Zweifel eröffnet neue Möglichkeiten und ist der Schlüssel zur Selbstfindung, zur Individualisierung und zur Weiterentwicklung.

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Elrik » Samstag 5. August 2017, 14:19

Ketzer12 hat geschrieben:Ich verachte weder Gott noch die Gläubigen. Ich zweifle nur, was alle anderen Gläubigen auch machen solltet. Ich meine, ihr seht Menschen als eure Vertreter zu Gott, Bsp. Papst, die Kinder vergewaltigen? Fragt ihr euch da nicht auch, ob das wirklich ein Gesandter Gottes ist?! Zweifel eröffnet neue Möglichkeiten und ist der Schlüssel zur Selbstfindung, zur Individualisierung und zur Weiterentwicklung.
Wem nützt dein Gesabbel? Dir? Entwickle dich, individualisiere dich doch! Du verleugnest dich, bist ein Gottloser, redest Unfug! Ein individuum das sich individualisiert, ein Individuum, das sich als Individuum finden muss, ein Individuum das sich zum Faschisten weiterentwickelt, die sich in einer Sache einig sind, nämlich der Dummheit, der Lügen, der Gewalt, was alles dasselbe ist, das willst du sein?

Ketzer12
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 14:48
Geburtsjahr: 1960
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Ketzer12 » Samstag 12. August 2017, 17:24

@Elrik:

in dem ich hinterfrage, individualisiere ich mich. Wenn ich das nicht täte, würde keine Persönlichkeit enstehen. Wem meine Zweifel nützen? Der Menschheit! Die Gläubigen wollen die Wahrheit nicht wissen, aber sie müssen sie akzeptieren. Ich rede Unfug?! Hör dir doch mal selber zu! Du redest teuflisch dummes Zeug ohne drüber nachzudenken.
Ich bin ein Individuum das hinterfragt, zweifelt, belegt und zu seinen Ansichten steht. Indem ich zweifle leugne ich mich nicht, sondern bilde meine Persönlichkeit. Nur das tun und glauben, was die anderen behaupten, kann jeder. Ich ein Faschist? Ich glaube du hast den Sinn des Begriff nicht ganz begriffen.
Die Gläubigen sind die Opfer der faschistischen Kirche, die den Glauben aufdiktiert und keine Freiheit lässt!!!

Elrik
Beiträge: 2873
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41

Re: Das Geheimnis der Zahlen

Beitrag von Elrik » Dienstag 15. August 2017, 23:34

Ketzer12 hat geschrieben:@Elrik:

in dem ich hinterfrage, individualisiere ich mich. Wenn ich das nicht täte, würde keine Persönlichkeit enstehen. Wem meine Zweifel nützen? Der Menschheit! Die Gläubigen wollen die Wahrheit nicht wissen, aber sie müssen sie akzeptieren. Ich rede Unfug?! Hör dir doch mal selber zu! Du redest teuflisch dummes Zeug ohne drüber nachzudenken.
Ich bin ein Individuum das hinterfragt, zweifelt, belegt und zu seinen Ansichten steht. Indem ich zweifle leugne ich mich nicht, sondern bilde meine Persönlichkeit. Nur das tun und glauben, was die anderen behaupten, kann jeder. Ich ein Faschist? Ich glaube du hast den Sinn des Begriff nicht ganz begriffen.
Die Gläubigen sind die Opfer der faschistischen Kirche, die den Glauben aufdiktiert und keine Freiheit lässt!!!
Du hinterfragst nicht um dich zu individualisieren, denn um ein Individuum zu sein, kannst du nichts tun. Du redest nur Scheiße und darum bist du hier! Geh arbeiten, in irgendeinem Steinbruch Steine hacken!

Antworten