Das Einfache ist das Schwere

Alle philosophischen Themen

Moderatoren: Todoroff, Eser

Antworten
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von Todoroff » Dienstag 20. März 2012, 10:02

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - - - http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - Das Einfache ist das Schwere

Unglaublich einfach ist es, einfach Gott zu glauben, die Wahrheit. Und doch ist es für die Gottlosen das Schwerste, womit sie vorsätzlich das Paradies auf Erden verweigern. Lieber wollen sie selbst die Hölle auf Erden errichten mit all ihren Lügen (RTh und ETh und UTh), vertrauen auf ihre Technik, die sie vernichtet, und die NW (Naturwissenschaft), die angeblich die Grundlage dieser mörderischen Technik ist, denn das ABC der NW sind die ABC-Waffen, der absolute Tod.
Warum glaubt der Mensch lieber Tausende von Lügen als die eine Wahrheit, warum erstrebt er die Hölle und nicht den Himmel?

Offenbarung 21,8
Feiglinge und Treulose, Befleckte, Mörder und Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und alle Lügner - ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Das ist der zweite Tod.


Und wer lügt heute nicht (oder hat nicht schon gelogen)? Die gesamte NW ist eine einzige Lüge, unvereinbar mit der Bibel. Der DEG (dreieinige gott), in dem die Christenheit den Teufel anbetet, ist eine einzige Lüge.

Das Kriterium der Wahrheit ist Widerspruchsfreiheit.
http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... =12&t=2173
Die Bibel kennt keinen Widerspruch.
RTh und UTh und ETh und der DEG sind sich hoffnungslos selbst widersprechende Modelle, real nicht existent.

Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.


http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm #
Der Weg zu Gott

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
edu
Beiträge: 52
Registriert: Montag 11. Januar 2010, 16:54

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von edu » Freitag 23. März 2012, 13:27

Worin finden Sie eigentlich Sinn im Leben? Sie glauben Gott und das sollte Ihnen eigentlich genügen.

Aber Sie greifen alle Un- und Falschgläubigen an in einer Art und Weise wie es Gott sicherlich nicht gefallen wird. Sollten jene Menschen wirklich falsch liegen, so wöre es Ihrem Gott doch ein leichtes, diese Menschen zu bestrafen.

Sie können sich zurücklehnen in der festen Gewissheit, richtig zu liegen. Aber das tun Sie nicht. Haben Sie etwa doch Zweifel, wenn Sie andere Argumentationen lesen und dem nichts anderes entgegenzusetzen haben als "Beleidigungen". Es hört sich eher so an, als ob Ihnen nichts anderes einfällt, um Ihr verkorkstes Weltbild zu halten.
Ceterum censeo ecclesiam esse delendam!

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von Todoroff » Samstag 24. März 2012, 00:33

HIV-Club-Mitglied edu
Worin finden Sie eigentlich Sinn im Leben?
In Jesus Christus.
Sie glauben Gott
korrekt
und das sollte Ihnen eigentlich genügen.
Es ist vollkommen hinreichend.

Aber Sie greifen alle Un- und Falschgläubigen an in einer Art und Weise wie es Gott sicherlich nicht gefallen wird.
Es gefällt Ihm, denn er bewirkt es in mir.
Sollten jene Menschen wirklich falsch liegen, so wöre es Ihrem Gott doch ein leichtes, diese Menschen zu bestrafen.
Gott, der auch Ihr Schöpfer ist, von Ihnen als Ihr Gott nicht anerkannt, ist die Liebe, Er straft nicht. Sie würden wohl strafen - welche ein Glück, daß Sie kein gott sind.

Sie können sich zurücklehnen in der festen Gewissheit, richtig zu liegen.
Kann ich, denn ich weiß um die Wahrheit.
Aber das tun Sie nicht. Haben Sie etwa doch Zweifel, wenn Sie andere Argumentationen lesen und dem nichts anderes entgegenzusetzen haben als "Beleidigungen".
Nun, in Wahrheit scheinen doch Sie Zweifel an Ihrem verlogenen Weltbild zu haben, wenn Sie hier (solchen unglaublichen Unfug) schreiben.
Es hört sich eher so an, als ob Ihnen nichts anderes einfällt, um Ihr verkorkstes Weltbild zu halten.
Gottlose reden IMMER (nur) von sich und fühlen sich stetig beleidigt, schlägt man ihnen die Wahrheit um die Ohren, weil das ihren gelebten Massenmord behindern könnte. So seid ihr armen Irren eben.

Jeremia 3,14-18
Kehrt um, ihr abtrünnigen Söhne - Spruch des Herrn; denn Ich bin euer Gebieter. Ich hole euch, einen aus jeder Stadt und zwei aus jeder Sippe, und bringe euch nach Zion. Ich gebe euch Hirten nach meinem Herzen; mit Einsicht und Klugheit werden sie euch weiden. In jenen Tagen, wenn ihr euch im Land vermehrt und fruchtbar seid - Spruch des Herrn -, wird man nicht mehr rufen: Die Bundeslade des Herrn! Sie wird niemand in den Sinn kommen; man denkt nicht mehr an sie, vermißt sie nicht und stellt auch keine neue her. In jener Zeit wird man Jerusalem "Thron des Herrn" nennen; dort, beim Namen des Herrn in Jerusalem, werden sich alle Völker versammeln, und sie werden nicht mehr dem Trieb ihres bösen Herzens folgen. In jenen Tagen wird das Haus Juda zum Haus Israel gehen, und sie werden vereint aus dem Nordland in das Land kommen, das ich euren Vätern zum Erbe gegeben habe.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Benutzeravatar
edu
Beiträge: 52
Registriert: Montag 11. Januar 2010, 16:54

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von edu » Samstag 24. März 2012, 17:58

Todoroff hat geschrieben:Nun, in Wahrheit scheinen doch Sie Zweifel an Ihrem verlogenen Weltbild zu haben, wenn Sie hier (solchen unglaublichen Unfug) schreiben.
Dazu kann sich jeder gebildete Leser eine Meinung bilden, wessen Beiträge näher an der Definition von "Unfug" liegen.
Nun, Ihre (Ver-)Bildung ist dazu offensichtlich nicht hinreichend.
Ceterum censeo ecclesiam esse delendam!

AGN
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 9. August 2011, 17:13
Geburtsjahr: 1991

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von AGN » Montag 26. März 2012, 11:49

Lieber wollen sie selbst die Hölle auf Erden errichten mit all ihren Lügen (RTh und ETh und UTh), vertrauen auf ihre Technik, die sie vernichtet, und die NW (Naturwissenschaft), die angeblich die Grundlage dieser mörderischen Technik ist, denn das ABC der NW sind die ABC-Waffen, der absolute Tod.
Ein friedliches Leben auf Erden ist auch ohne Gottes-Glaube möglich. Mit Moral- und Werte-Vorstellungen, die andere Menschen respektieren und ihnen keinen Schaden zufügen, sind Waffen und Kriege unvereinbar. Dazu bedarf es keine Bibel, keine Kirche, keine Gebete. Der Glaube an Gott dient vielen Menschen lediglich als Stützpunkt, der zuweilen veraltet ist und eben genannte Werte-Vorstellungen widerspricht und zum Teilen eine kritische Auseinandersetzung mit der Religion und/oder dem eigenen Glauben nicht immer möglich macht, weil sogenannte Gottes-Worte als Absolut-Wahrheit angesehen werden. Erst wenn wir den Glauben dynamisch betrachten und kritisch (nicht nur negativ) damit umgehen (egal ob Glübige und Atheisten), ist Glück auf Erden für alle (!) möglich.
Dass Sie eine direkte Verbindung von Naturwissenschaft zur Vernichtung von Menschen sehen wollen, ist einfach oberflächlich und verkennt wesentliche Tatsachen im System von Naturwissenschaft-Politik-Krieg-Menschenmord.
Sie, Todoroff, verstehen das nicht. Sie sind wahrscheinlich geistig noch in der Entwicklung und halten sich an Ihrer Bibel und ausgedachten Tatsachen fest, wie das Kind an Ihrer Mutter, wenn es Angst hat. Sie haben Angst, sich den Tatsachen zu stellen und wenden sich von der Realität ab und bauen sich Ihre eigene auf. Sie müssen noch viel lernen!

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von Todoroff » Montag 26. März 2012, 20:39

AGN
Ein friedliches Leben auf Erden ist auch ohne Gottes-Glaube möglich.
Die Geschichte lehrt die Falschheit Ihrer Behauptung.

Mit Moral- und Werte-Vorstellungen, die andere Menschen respektieren
wird aber nicht respektiert.
und ihnen keinen Schaden zufügen, sind Waffen und Kriege unvereinbar. Dazu bedarf es keine Bibel, keine Kirche, keine Gebete.
Kirche bedarf es nicht, aber Gott, der alles bewirkt. Ihr Irrglaube zeugt von Unwissenheit.

Der Glaube an Gott dient vielen Menschen lediglich als Stützpunkt,
Wir sollen nicht AN Gott glauben, d.h., an Seiner Existenz zu zweifeln, sondern Ihm glauben. Jene, die AN Gott glauben, brauchen nicht Gott, sondern ihren Glauben als Stütze. Das trifft zu für alle Religiösen. Wer aber um die Wahrheit weiß, die Sie nicht kennen, der weiß auch, Gott ist real wie die Materie, nur unsichtbar (wie die angeblich existente dunkle Materie), und wer Gott leugnet, der verleugnet sein gesamtes Mensch-Sein komplett, absolut ALLEN Verstand, ALLE Logik, ALLE Vernunft und jede noch so primitive Denkfähigkeit, womit er sich selbst zur einer Maschine degradiert mit dem Ergebnis, die Ewigkeit in der Hölle zu verbringen, in welche er sich mit solchen Bergen von Lügen selbst richtet.
der zuweilen veraltet ist und eben genannte Werte-Vorstellungen widerspricht und zum Teilen eine kritische Auseinandersetzung mit der Religion und/oder dem eigenen Glauben nicht immer möglich macht, weil sogenannte Gottes-Worte als Absolut-Wahrheit angesehen werden. Erst wenn wir den Glauben dynamisch betrachten und kritisch (nicht nur negativ) damit umgehen (egal ob Glübige und Atheisten), ist Glück auf Erden für alle (!) möglich.
Absolut falsch! Jesus Christus war kein Religionsstifter. ALLE Religionen sind Lügen, Satans Werk. Und alle Erkenntnisse der NW sind verlogen, unvereinbar mit der Realität, und NW erklärt NICHTS, absolut GAR NICHTS!
Dass Sie eine direkte Verbindung von Naturwissenschaft zur Vernichtung von Menschen sehen wollen, ist einfach oberflächlich und verkennt wesentliche Tatsachen im System von Naturwissenschaft-Politik-Krieg-Menschenmord.
Sagt ein Blinder.
Sie, Todoroff, verstehen das nicht.
Nun, Ihre Glaubensbekenntnisse sind reichlich wertlos.
Sie sind wahrscheinlich geistig noch in der Entwicklung
sagt ein seelisch-geistig Dreijähriger.
und halten sich an Ihrer Bibel und ausgedachten Tatsachen fest,
Aha, AUSGEDACHTE Tatsachen - was ist denn das für eine Sprache; sind Sie der deutschen nicht mächtig?

wie das Kind an Ihrer Mutter, wenn es Angst hat. Sie haben Angst, sich den Tatsachen zu stellen und wenden sich von der Realität ab und bauen sich Ihre eigene auf. Sie müssen noch viel lernen!
Tja, welch ein Einblick in Ihren verkommenen seelisch-geistigen Entwicklungsstand, den uns zu offenbaren Sie offensichtlich nötig haben, denn Gottlose faseln immer nur von sich selbst. Sie kann man nur bedauern.

Sacharja 8,22
Viele Völker und mächtige Nationen werden kommen, um in Jerusalem den Herrn der Heere zu suchen und den Zorn des Herrn zu besänftigen.

den unter anderen Sie heraufbeschwören mit Ihren erbärmlichen Lügen und Irrtümern.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

AGN
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 9. August 2011, 17:13
Geburtsjahr: 1991

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von AGN » Dienstag 27. März 2012, 11:03

Die Geschichte lehrt die Falschheit Ihrer Behauptung.
Wir müssen nicht zurückschauen und es 1:1 auf die nahe oder ferne Zukunft setzen. Wir müssen aus der Vergangenheit Lehren ziehen, wie begannene Fehler verbessert werden können, aber das Sie so einfach behaupten, dass ohne Gottes-Glaube kein Frieden möglich ist, ist Ihrem geistigen Stand geschuldet, weil Sie nicht fähig sind, mehrere Aspekte aufzufgreifen und zu VERSTEHEN. Beachten Sie aber: Ich sage aber auch, dass ein Leben auf Erden mit Gottes-Glaube auch friedlich sein kann.
Mit Moral- und Werte-Vorstellungen, die andere Menschen respektieren
wird aber nicht respektiert.
Sie tun das nicht! Ich schon, aber ich kann keine Werte-Vorstellungen respektieren, die andere Menschen diskriminieren oder andere Menschenrechte verletzt.
wer Gott leugnet, der verleugnet sein gesamtes Mensch-Sein komplett, absolut ALLEN Verstand, ALLE Logik, ALLE Vernunft und jede noch so primitive Denkfähigkeit, womit er sich selbst zur einer Maschine degradiert mit dem Ergebnis, die Ewigkeit in der Hölle zu verbringen, in welche er sich mit solchen Bergen von Lügen selbst richtet.
Das müssen Sie erklären, weil das Ihrer A-B-Logik folgt, Ihrer primitiven Logik, wonach Sie nicht über eine Ecke hinaus denken können. Sie sind nicht fähig, Gedanken- und Argumentationskonstrukte zu bilden.
Absolut falsch! Jesus Christus war kein Religionsstifter. ALLE Religionen sind Lügen, Satans Werk. Und alle Erkenntnisse der NW sind verlogen, unvereinbar mit der Realität, und NW erklärt NICHTS, absolut GAR NICHTS!
Wenn Sie mal auf meine Sätze richtig eingehen würden, anstatt Ihre vorgefertigten Sätze zu präsentieren, dann wäre eine Diskussion halbwegs möglich. Also eine Anleitung für Sie (sonst verstehen Sie es nicht): Meine Sätze nochmal durchlesen und Satz für Satz darauf eingehen!
Aha, AUSGEDACHTE Tatsachen - was ist denn das für eine Sprache; sind Sie der deutschen nicht mächtig?
Dass aus den beiden Wörtern ein gewisser Widerspruch entsteht, war beabsichtigt, aber wie gesagt, sind Sie geistig dazu nicht fähig, soetwas zu erfassen.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von Elrik » Dienstag 27. März 2012, 16:03

einfach<->mehrfach
leicht<->schwer

Tatsachen können nicht ausgedacht, nicht erdacht werden, sind nicht beliebig. AUSGEDACHTE Tatsachen sind also kein Widerspruch, sondern Schwachsinn. Vor ein paar Tagen lief auf N24 eine Sendung in der die "Wissenschaftler" der Meinung waren, dass alles auf magnetische Kraft, auf Magnetismus zurückzuführen sei, also Licht, Wärme, Schwerkraft, Schubkraft, Wachstum, Liebe alles eben. Dabei schossen sie mit einer Schrotflinte auf eine Plexiglasscheibe, womit sie ihre Klugheit beweisen wollten und sagten, dass man nichts anfassen könnte, gar keine Berührung kennen würden ohne Magnetismus. Und damit verdienen die sich Gold. Das ist echt krass, aber kein Gericht der Welt würde die jemals verurteilen aufgrund ihrer Lügen, ihrem Hass und ihrer Menschenverachtung.
Wir müssen nicht zurückschauen und es 1:1 auf die nahe oder ferne Zukunft setzen. Wir müssen aus der Vergangenheit Lehren ziehen, wie begannene Fehler verbessert werden können, aber das Sie so einfach behaupten, dass ohne Gottes-Glaube kein Frieden möglich ist
Ohne Gott würden Sie nicht einmal ihren Namen kennen, wie dann was Frieden ist und wie Frieden geht?! In Der Wissenschaft ist es möglich, das Wort "Gott" nicht zu verwenden, weil Gott alles ist. Gottlose wollen das aber nicht wissen. Meinen Sie Gottlose gebrauchen Diplomatie? Am Ende gebrauchen Sie sie sogar, obwohl Sie bloß eine Idee davon haben!

AGN
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 9. August 2011, 17:13
Geburtsjahr: 1991

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von AGN » Dienstag 27. März 2012, 16:10

Tatsachen können nicht ausgedacht, nicht erdacht werden, sind nicht beliebig. AUSGEDACHTE Tatsachen sind also kein Widerspruch, sondern Schwachsinn.
Nein, Schwachsinn ist es nur insofern, wenn man es ernst gemeint hätte. Aber spielen Sie hier auf der Falschschreibung rum, wie es Ihnen gefällt. Entkräften können Sie meine Aussagen nicht.
Ohne Gott würden Sie nicht einmal ihren Namen kennen
Das müssen Sie erklären. Eine Behauptung äußern, ohne Sie zu beweisen, geht nicht.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von Todoroff » Dienstag 27. März 2012, 22:14

HIV-Club-Mitglied AGN

Sie sind kein Agnostiker, sondern ein völlig verbretterter Atheist, unfähig bis Zwei zu zählen.

... aber das Sie so einfach behaupten, dass ohne Gottes-Glaube kein Frieden möglich ist, ist Ihrem geistigen Stand geschuldet,
Dritte unsachliche, von Menschenverachtung geprägte Äußerung.
weil Sie nicht fähig sind, mehrere Aspekte aufzufgreifen und zu VERSTEHEN.
Vierte unsachliche, von Menschenverachtung geprägte Äußerung.
Mit Moral- und Werte-Vorstellungen, die andere Menschen respektieren
wird aber nicht respektiert.
Sie tun das nicht!
Fünfte unsachliche, von Menschenverachtung geprägte Äußerung.
Ich schon, aber ich kann keine Werte-Vorstellungen respektieren, die andere Menschen diskriminieren oder andere Menschenrechte verletzt.
Sie verletzen stetig meine Menschenwürde, die Sie mit Füßen treten. Sie lügen also ganz einfach und offensichtlich und höchst erbärmlich.
wer Gott leugnet, der verleugnet sein gesamtes Mensch-Sein komplett, absolut ALLEN Verstand, ALLE Logik, ALLE Vernunft und jede noch so primitive Denkfähigkeit, womit er sich selbst zur einer Maschine degradiert mit dem Ergebnis, die Ewigkeit in der Hölle zu verbringen, in welche er sich mit solchen Bergen von Lügen selbst richtet.
Das müssen Sie erklären, weil das Ihrer A-B-Logik folgt, Ihrer primitiven Logik, wonach Sie nicht über eine Ecke hinaus denken können. Sie sind nicht fähig, Gedanken- und Argumentationskonstrukte zu bilden.
Sechste unsachliche, von Menschenverachtung geprägte Äußerung.
Absolut falsch! Jesus Christus war kein Religionsstifter. ALLE Religionen sind Lügen, Satans Werk. Und alle Erkenntnisse der NW sind verlogen, unvereinbar mit der Realität, und NW erklärt NICHTS, absolut GAR NICHTS!
Wenn Sie mal auf meine Sätze richtig eingehen würden, anstatt Ihre vorgefertigten Sätze zu präsentieren, dann wäre eine Diskussion halbwegs möglich. Also eine Anleitung für Sie (sonst verstehen Sie es nicht): Meine Sätze nochmal durchlesen und Satz für Satz darauf eingehen!
"Das müssen Sie erklären. Eine Behauptung äußern, ohne Sie zu beweisen, geht nicht."

... aber wie gesagt, sind Sie geistig dazu nicht fähig, soetwas zu erfassen.
Siebte unsachliche, von Menschenverachtung geprägte Äußerung.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von Elrik » Dienstag 27. März 2012, 22:34

AGN hat geschrieben:
Tatsachen können nicht ausgedacht, nicht erdacht werden, sind nicht beliebig. AUSGEDACHTE Tatsachen sind also kein Widerspruch, sondern Schwachsinn.
Nein, Schwachsinn ist es nur insofern, wenn man es ernst gemeint hätte. Aber spielen Sie hier auf der Falschschreibung rum, wie es Ihnen gefällt. Entkräften können Sie meine Aussagen nicht.
Ohne Gott würden Sie nicht einmal ihren Namen kennen
Das müssen Sie erklären. Eine Behauptung äußern, ohne Sie zu beweisen, geht nicht.
Dann wissen sie ja mit wem sie reden!

AGN
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 9. August 2011, 17:13
Geburtsjahr: 1991

Re: Das Einfache ist das Schwere

Beitrag von AGN » Mittwoch 28. März 2012, 19:10

Sie sind kein Agnostiker, sondern ein völlig verbretterter Atheist, unfähig bis Zwei zu zählen.
Natürlich bin ich Agnostiker, Sie sehen es nur nicht!
Sie verletzen stetig meine Menschenwürde, die Sie mit Füßen treten.
Sie haben meine Menschenwürde bereits nach meinem ersten Post (nicht in diesem Thread, sondern im gesamten Forum) verletzt. Da Sie unwillig sind, das einzusehen, wie sich das bei anderen Usern auch gezeigt hat, wehre ich mich nur und trete zurück.
"Das müssen Sie erklären. Eine Behauptung äußern, ohne Sie zu beweisen, geht nicht."
Wenn ich die Aussagen beweisen soll, die vollständig trivial sind, dann bin ich bis Ostern mit dem Schreiben nicht fertig. Deswegen schone ich mich und meinen Computer und vertraue auf das einfache Verstehen des Lesenden.

Antworten