Der Wert der NW

Alle philosophischen Themen

Moderatoren: Todoroff, Eser

Antworten
Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Der Wert der NW

Beitrag von Todoroff » Sonntag 15. Januar 2012, 23:54

- - - - - - - - - P H I L O S O P H I S C H E S - I N S T I T U T
- - - - Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff - Philosoph - Autor
- - - - - - - - - - - - - - - 78073 Bad Dürrheim
- - - - - - - - - - - - georg-todoroff@hotmail.com
- - - -Z U R - E H R E - D E I N E S - H E I L I G E N - N A M E N S
- - - - - - - - - - - - - V A T E R - I M - H I M M E L
- - - - - - - - - - - - - - http://www.g-todoroff.de
- - - - Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
- - - - - - - - - leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
- - - - - - - - - - - - - - - - - leugnet 1 + 1 = 2.
- - - - Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
- - - - denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
- - - - - - - - - - - - - als Ochse und Esel, sagt Gott,
- - - - - - - - - - - - dumm wie Ein-Stein, weil bereits
- - - - - - - - - - - - - tot in Gottes Lebensordnung,
- - - - - - - weshalb Gottlosigkeit die alleinige Ursache für den
- - - - - - - - - weltweiten Verfall unserer Zivilisation in
- - - - - - - - - - - - - - - Barbarei ist, lehrt Gott.
- - - - - - - - - - - - - - Hilf uns, Vater im Himmel
_____________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - - - Der Wert der NW

Worin liegt der Wert der Naturwissenschaft (NW)? Schafft diese Pseudo-Wissenschaft irgendein Wissen mit ihren zahllosen Lügen? Wissen wir irgendwas, was wir nicht auch schon vor dreitausend Jahren wußten? Können wir irgendwas naturwissenschaftlich erklären, z.B. einen Blitz? Weiß einer dieser NWler vielleicht, was (elektrischer) Strom ist oder warum Wasser niemals bergauf fließt, weil er uns Gravitation erklären kann, oder vermag er uns die zwei Flutberge (einer Springflut bei Voll- und Neumond) zu erklären? Nein!
Oder wissen wir jetzt, wie das Weltall entstanden ist und wie das Leben? Nein! Aber wir wissen, daß es Evolution und Urknall nie gegeben hat und daß der Glaube an einen solchen unglaublichen Unfug totale Verblödung voraussetzt, weil mathematisch, experimentell (physikalisch) und philosophisch, also natur- und geisteswissenschaftlich endlos oft bewiesen ist, daß dieser Unfug vollkommener Schwachsinn ist. Denn wir müssen 1+1=3 glauben, also dümmer als ein Ochse und ein Esel sein, um Evolution und Urknall zu glauben, sagt Gott. Aber wir sind ja allesamt klüger als Gott in unserer hoffnungslosen Verblödung und totalen seelischen und geistigen Verkommenheit, die es uns erlaubt, Kriege zum Zwecke der Friedenssicherung zu führen - dümmer geht nimmer!
Für ein Navigationssystem ist eine Satellitentechnik, die NW braucht, nicht nötig, aber zur punktgenauen Steuerung von (atomaren) Raketen (GPS), wie auch zur Erfindung und zum Bau von ABC-Waffen, die alle weiterhin in Unmengen produziert werden, obwohl offiziell abgerüstet wird, womit wir auch nur belogen werden. Das Lebensvernichtungspotential steigt stetig. Schließlich gibt es ja nichts wichtigeres, zumindest nicht für Söhne des Teufels, NWler, die ihr gesamtes Leben dem Untergang der Menschheit geweiht haben und dafür Nobelpreise erhalten. Seit 40 Jahren können wir mindestens einhundert Planeten wie die Erde von jeglichem Leben befreien. Diesem(!) "Fortschritt" opfern wir jedes Jahr mehr als 100 Millionen Menschenleben - die Zeit der Menschenopfer ist noch lange nicht vorüber, hat sich dafür aber ins Unermeßliche gesteigert -, was wir Friedenspolitik nennen.
NWler verschlingen für sich und ihre albernen Spielzeuge Billionen, welches diese Lügner und Mörder dazu verwenden, die Kriegs=Massenmordtechnik zu verbessern, nicht nur mit ABC-Waffen, dem ABC der NW, damit noch mehr verhungern. Offensichtlich will der Teufel und seine Knechte auf diese Weise das Bevölkerungsexplosionsproblem lösen, weshalb Europa die verhungernden Afrikaner lieber im Mittelmeer ersaufen läßt.
NWler bilden den Abschaum der Menschheit, denn sie alle leugnen die reale Existenz Gottes, womit sie Menschwerdung verweigern und als Söhne des Teufels die Hölle erstreben, in welcher sie völlig zurecht die Ewigkeit verbringen werden, denn sie führen einen Krieg gegen Gott, gegen das Leben schlechthin. Dennoch begeht die (Anti-)Christenheit das größere Verbrechen mit ihrem Verrat an Jesus Christus.

Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.

http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm #
Der Weg zu Gott

A L L E S
- L I E B E
georg todoroff

Nur in der
Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.


Jesus Christus
ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Jesus Christus
starb für uns, damit wir für Ihn leben.

Es beginnt mit
Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit,
um in der
Liebe, Gott, zu enden.
_____________________________________________________________________________

- - - - - - - - - - - - - - -
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

dark_night
Beiträge: 32
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 18:40
Geburtsjahr: 1991

Re: Der Wert der NW

Beitrag von dark_night » Montag 16. Januar 2012, 16:27

Zwischen den Zeilen lassen sich deutlich Ihre schlechten Erfahrungen mit Naturwissenschaftlern als Menschen, und deren Wirkungsbereich herauslesen.
Sie tun mir ein wenig Leid, da Sie es nicht schaffen, auch die schönen und erhabenen Taten zu sehen, die Naturwissenschaftler über die Jahrtausende bewirkt haben.
"Naturwissenschaft". Ja Sie haben Recht, das Wort ist insofern falsch gewählt, alsdass es den Anschein hat es würde Wissen geschaffen.
Natürlich ist dem nicht so.
Naturwissenschaften schaffen sich Systeme, machen nichts anderes als sich in diesen Systemen durch Beobachtungen von Gott was abzuschauen und es für die Menschheit zu nutzen. Zumindest ist das der Plan eines der Mehrheit angehenden Naturwissenschaftlers.

Nur ist Macht heute da, wo das Geld ist, und die "Machthaber" von heute wollen keine Technologie zum Wohl der Menschheit.
Machhaber wollen Macht! Denn Macht macht süchtig und krank.
Und die meisten Wissenschaftler wollen forschen, wollen entdecken.
Was sollen Sie machen wenn man ihnen sagt: "Entweder arbeitet ihr für uns, oder gar nicht."
...und das ist leider was heute und gestern oft passiert und passiert ist.

Und doch sind Sie ein Pessimist! Denn alle heutige Naturwissenschaft forscht auch zum Wohl der Menschheit, erfindet Dinge wie Internet oder Technologien zur Gewinnung umweltschonender Energie.
Naturwissenschaft und Technik ist nicht voneinander zu trennen.
Sie sind verdammt noch mal ein völlig engstirniger IGNORANT wenn Sie das behaupten und es auch noch rechtfertigen wollen!

Öffnen Sie ihre Augen und sehen Sie sich an, was Naturwissenschafler wie es schon Thales von Milet und Pythagoras (auch Matehmatik ist eine Naturwissenschaft!) es waren, für ihre und unsere Zeit geleistet haben.
Ja, es starben Milliarden an Waffen. Aber in Wirklichkeit starben Sie an Hass!
Nicht die Waffe ist Schuld, dass Sie tötet, es ist die Hand der sie führt!
Ist nicht auch unser Körper eine Waffe? Unser Geist die verdammungswürdigste Massenvernichtungswaffe?
Wir sind es, die wir entscheiden, wie wir mit all diesen Dingen umgehen wollen.
Wir sind es, die wir entscheiden können, ober wir lieber den Hassenden oder den Liebenden angehören wollen; und das, steht schon in der Bibel geschrieben.

Denken Sie noch mal darüber nach.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Der Wert der NW

Beitrag von Elrik » Montag 16. Januar 2012, 18:19

dark_night hat geschrieben:Zwischen den Zeilen lassen sich deutlich Ihre schlechten Erfahrungen mit Naturwissenschaftlern als Menschen, und deren Wirkungsbereich herauslesen.
Zwischen den Zeilen sehe ich aber keine Zeichen. Und mit Naturwissenschaft macht man überhaupt keine Erfahrung, als nur dass einem gesagt wird wer und was man zu sein sein hat. Das ist mit der "Gesellschaft" genauso. Da treten Leute an dich heran und verlangen von dir zu ihnen zu gehören, einfach so, ohne Gebote zu halten ohne die geringste Achtung vor dem Leben. Die haben gesagt dass sie eine Gesellschaft sind, die haben gesagt, dass man dazugehören soll. Dabei kann diese Gesellschaft, gar keine sein ohne Dich und Naturwissenschaft ist auch nichts ohne dich. Wenn Sie sich schon aufplustern, dann an geeigneter Position. Ansonsten können sie sich alles klemmen. und Tun Sie wüssten sie nicht, was die geeignete Position ist! Ich meine, Zeichen zu deuten, die gar nicht da sind, hat vielleicht Unterhaltungswert aber nur einen Kurzen.
Sie tun mir ein wenig Leid, da Sie es nicht schaffen, auch die schönen und erhabenen Taten zu sehen, die Naturwissenschaftler über die Jahrtausende bewirkt haben.
Davon träumte der Führer auch! Wozu sonst unternahm er all seine "Anstrengungen" die letztlich zu nichts führten, was einige bis heute noch nicht begriffen haben?

"Naturwissenschaft". Ja Sie haben Recht, das Wort ist insofern falsch gewählt, alsdass es den Anschein hat es würde Wissen geschaffen.
Natürlich ist dem nicht so.
Nun deuten Sie zeichen die zwar da stehen, aber nur weil sie da stehen. Das könnte ein Hieroglyphenforscher nicht besser. Ein Gewalttätiges Arschloch zu sein macht keinen Spaß, das können Sie glauben, wenn sie es bisher noch nicht wussten!
Naturwissenschaften schaffen sich Systeme, machen nichts anderes als sich in diesen Systemen durch Beobachtungen von Gott was abzuschauen und es für die Menschheit zu nutzen. Zumindest ist das der Plan eines der Mehrheit angehenden Naturwissenschaftlers.
Nein, die erschaffen Modelle, welche von der Realität unbeeindruckt bleiben und die aber auch gar keine Modelle sind. Siehe Atomaufbau! Total sinnlos! Oder die rechnen mit riesige Zahlen, von wegen Lichtgeschwindigkeit. Ein Gefühl für Geschwindigkeit haben die Naturwusstendieschonimmerschaftler noch lange nicht. Das ist mit Politikern und Bänkern die mit Milliarden herumschleudern Dasselbe: keine Ahnung von gar nix, aber das Maul aufreißen - Passt scho i-wie.
Nur ist Macht heute da, wo das Geld ist, und die "Machthaber" von heute wollen keine Technologie zum Wohl der Menschheit.
Machhaber wollen Macht! Denn Macht macht süchtig und krank.
Quatsch ist das. Wer dem Geld die Macht überläßt, überläßt auch den Schlägern und Mördern für das eigene, jedoch deren uneigene Recht zu kämpfen. Wenn das nicht schon Schwachsinn genug ist, dann sind Sie blöde und verblöden noch mehr!
Und die meisten Wissenschaftler wollen forschen, wollen entdecken.
Was wollen die denn in der Dunkelheit sehen, in der Stille hören in der Gefühlslosigkeit fühlen und in der Geschmacklosigkeit schmecken? Geht's noch?

Und doch sind Sie ein Pessimist!
Wissen Sie nicht was ein Pissimist ist, sehen Sie in den Spiegel! Dem Teufel kann nur einer den kleinen Finger reichen, der niemand andern sieht, weil der Teufel ihm den Weg und den Blick versperrt. Das ist Religion. Pissimisten sind Religiöse, Sie sind religiös.

dark_night
Beiträge: 32
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 18:40
Geburtsjahr: 1991

Re: Der Wert der NW

Beitrag von dark_night » Dienstag 17. Januar 2012, 20:13

Die Naturwissenschaft zwingt keinem ihr zu glauben. Genauso zwingt die Gesellschaft niemandem ihr anzugehören. Doch kann man sich nicht einerseits gegen eine der beiden stellen, ihr aber gleichzeitig angehören wollen. Wenn Sie ein Spiel spielen, spielen Sie dann lieber mit Spielverderbern oder ohne?

Denken wird erst interessant, wenn man auch Zeichen deutet, die offensichtlich gar nicht da sind. Das nennt man über seinen Tellerrand hinausschauen.
Wenn Sie meine Spielereien als Angriffe verstehen, haben Sie mich nicht verstanden. Nehmen Sie nichts zu Ernst, denn Ernst schadet dem freien Denken.

Elrik hat geschrieben: Davon träumte der Führer auch! Wozu sonst unternahm er all seine "Anstrengungen" die letztlich zu nichts führten, was einige bis heute noch nicht begriffen haben?
Wenn das als Argument anzusehen ist, gilt dann auch das Argument "Kirche, Kreuzzüge, Hexenverbrennungen" gegen Gott? Ich glaube nicht.

Elrik hat geschrieben:
"Naturwissenschaft". Ja Sie haben Recht, das Wort ist insofern falsch gewählt, alsdass es den Anschein hat es würde Wissen geschaffen.
Natürlich ist dem nicht so.
Nun deuten Sie zeichen die zwar da stehen, aber nur weil sie da stehen. Das könnte ein Hieroglyphenforscher nicht besser. Ein Gewalttätiges Arschloch zu sein macht keinen Spaß, das können Sie glauben, wenn sie es bisher noch nicht wussten!
Mir kam es, als bestünde hier ein kleiner Knoten im Denken von Herrn Todoroff. Ich wollte nur bei dessen Auflösung helfen.
Elrik hat geschrieben: Nein, die erschaffen Modelle, welche von der Realität unbeeindruckt bleiben und die aber auch gar keine Modelle sind. Siehe Atomaufbau! Total sinnlos!
Das Modell aus dem die Atombombe resultierte funktioniert aber augenscheinlich ziemlich gut.
Im Idealfall funktionieren Modelle soweit sie gebraucht werden. Ist das nicht der Fall werden bestehende eben versucht zu verbessern.
Der Mensch arbeitet hier mit Dingen von denen er nichts versteht, das ist ganz klar, und im Fall der Gentechnik zum Beispiel ist das meiner Ansicht nach absolut nicht vertretbar.
Und doch ist es intressant, eine nette Spielerei, und von den richtigen Köpfen kann damit viel Gutes bewirkt werden.
Sowie auch Banker, man glaubt es kaum, theoretisch auch Gutes bewirken können. Nur müssten Sie dazu aufhören in Umsatz und Gewinn zu denken.
Elrik hat geschrieben: Quatsch ist das. Wer dem Geld die Macht überläßt, überläßt auch den Schlägern und Mördern für das eigene, jedoch deren uneigene Recht zu kämpfen. Wenn das nicht schon Schwachsinn genug ist, dann sind Sie blöde und verblöden noch mehr!
Und doch ist es in gewisser Weise so.
Elrik hat geschrieben: Was wollen die denn in der Dunkelheit sehen, in der Stille hören in der Gefühlslosigkeit fühlen und in der Geschmacklosigkeit schmecken? Geht's noch?
Damit verurteilen Sie nicht die Naturwissenschaften, sondern die Welt. Klar sind die naturwissenschaftlichen Sinne nicht die besten, aber das sind unsre ja auch nicht.

Vätern gefällt es, wenn ihre Kinder zu laufen beginnen, bis sie beginnen ihre Füße dazu benützen etwas damit zu treten, sie also falsch benützen.
Bestimmt gefällt es auch Gott, dass der Mensch laufen lernt.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Der Wert der NW

Beitrag von Elrik » Mittwoch 18. Januar 2012, 21:39

Ich kann mir ihren Mist nicht antun.

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Der Wert der NW

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 19. Januar 2012, 00:10

Dummschwätzer dark_night

Die Naturwissenschaft zwingt keinem
Wer oder was ist das? Wir würde die NW gegebenenfalls zwingen?

Genauso zwingt die Gesellschaft niemandem ihr anzugehören.
Das Leben zwingt jeden zu leben.

Denken wird erst interessant,
Wie bedauerlich, daß Sie sich daran nicht beteiligen können.
wenn man auch Zeichen deutet, die offensichtlich gar nicht da sind. Das nennt man über seinen Tellerrand hinausschauen.
Ich nennen das Quacksalberei - eine Steigerung von Dummschwätzerei.

Wenn Sie meine Spielereien als Angriffe verstehen, haben Sie mich nicht verstanden. Nehmen Sie nichts zu Ernst, denn Ernst schadet dem freien Denken.
Sie erfüllen die Voraussetzung für dieses Spiel nicht. Sie spielen mit dem Leben als Ausdruck Ihrer Unfähigkeiten.
Äußerste Finsternis hat geschrieben:"Naturwissenschaft". Ja Sie haben Recht, das Wort ist insofern falsch gewählt, alsdass es den Anschein hat es würde Wissen geschaffen.
Natürlich ist dem nicht so.
Und wie ist dem so unnatürlich?

Mir kam es,
Ah, Ihnen kam es - das liegt wohl daran, daß Sie zu viel onanieren.

Das Modell aus dem die Atombombe resultierte funktioniert aber augenscheinlich ziemlich gut.
Welches Modell sollte das denn gewesen sein?

Im Idealfall funktionieren Modelle
Hier ist die Rede von THEORETISCHEN Modellen - wie können die funktionieren? Modellflugzeuge, also Modelle von Flugzeugen, funktionieren.
Sie haben keine Sprache, armer Irrer, und babbeln deshalb nur wirres Zeug daher.


... im Fall der Gentechnik zum Beispiel ist das meiner Ansicht nach absolut nicht vertretbar.
Warum nicht? Gene bewirken nur den Tod - Sie sind es doch schon.
Und doch ist es intressant, eine nette Spielerei, und von den richtigen Köpfen kann damit viel Gutes bewirkt werden.
Das Leben ist nur dann ein Spiel, kennt man die Spielregeln. Sie kennen sie nicht. Kein NWler kennt sie. Das Leben ist lebensgefährlich und der Tod ist tödlich, wie Ihre Spiele und die der NWler.

Sowie auch Banker, man glaubt es kaum, theoretisch auch Gutes bewirken können.
Nach welcher Theorie?
Nur müssten Sie dazu aufhören in Umsatz und Gewinn zu denken.
Wer so denkt, der denkt nicht. Also müßten sie aufhören zu leben, wollten sie mit diesem Nicht-Denken aufhören.
Elrik hat geschrieben:... dann sind Sie blöde und verblöden noch mehr!
Und doch ist es in gewisser Weise so.
Absolut korrekt in JEDER Weise!
Elrik hat geschrieben: Was wollen die denn in der Dunkelheit sehen, in der Stille hören in der Gefühlslosigkeit fühlen und in der Geschmacklosigkeit schmecken? Geht's noch?
Damit verurteilen Sie nicht die Naturwissenschaften, sondern die Welt.
Er hat's begriffen, mein Gott, jetzt hat er's! Freuet euch! Jubelt und frohlocket! Halleluja!

Klar sind die naturwissenschaftlichen Sinne ...
Völlig unklar, welche Sinne die NW hat! Haben Sie noch alle beieinander?

Bestimmt gefällt es auch Gott, dass der Mensch laufen lernt.
Und warum strampeln Sie Hosenscheißer dann stetig mit den Beinen? Weil Sie in exakter Weise so seelisch und geistig verkommen sind wie Tyrann Tyran, wie alle NW-Gläubige?
All Ihr Unfug ist unentschuldbar, sagt Gott.

Römer 1,18-21
Der Zorn Gottes wird vom Himmel herab offenbart wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn
was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; Gott hat es ihnen offenbart. Seit Erschaffung der Welt wird Seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, Seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Denn sie haben Gott erkannt, Ihn aber nicht als Gott geehrt und Ihm nicht gedankt. Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.

Römer 2,8-11
Not und Bedrängnis wird jeden Menschen treffen, der das Böse tut; Herrlichkeit, Ehre und Friede werden jedem zuteil, der das Gute tut, denn Gott richtet ohne Ansehen der Person.

Sprüche 1,7
Gottesfurcht ist der Anfang der Erkenntnis, nur Toren verachten Weisheit und Zucht.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

dark_night
Beiträge: 32
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 18:40
Geburtsjahr: 1991

Re: Der Wert der NW

Beitrag von dark_night » Freitag 20. Januar 2012, 17:08

Kein Beitrag zum Thema!

Antworten