Freier Wille

Alle philosophischen Themen

Moderatoren: Todoroff, Eser

Maranatha
Beiträge: 134
Registriert: Samstag 2. April 2011, 20:56
Geburtsjahr: 1973

Freier Wille

Beitrag von Maranatha » Mittwoch 20. Juli 2011, 03:03

Also mir persönlich ist im Moment nicht klar, wo genau der Unterschied zwischen Entscheidungsfreiheit und freier Wille ist. Hatten z. B. Adam und Eva "nur" Entscheidungsfreiheit sich für oder gegen Gott zu entscheiden? Oder war es ihrer beider freier Wille?

LG
Maranatha
[b]soli Deo Gloria[/b]

Benutzeravatar
Todoroff
Gemeindeältester
Beiträge: 6085
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 21:52
Geburtsjahr: 1949
Wohnort: Bad Dürrheim, höchst gelegenes Solebad Europas (600-800m)
Kontaktdaten:

Re: Freier Wille

Beitrag von Todoroff » Donnerstag 21. Juli 2011, 00:10


http://www.gott-wissen.de/forum/viewtop ... f=12&t=121 # Freier Wille
Steht man an einer Weggabelung ohne Hinweisschilder- ein Weg führt in die Hölle, der andere in den Himmel - was nützt dann der freie Wille?
Stehen Wegweiser, verhilft die Erkenntnis zu einer Entscheidung.
Erkenntnis (von Gut und Böse) ist das uns einzig Gegebene.

Der Sündenfall MUSSTE sein. Gott hat es so bewirkt. Es ist Sein Schöpfungsplan - so und nicht anders vorgesehen. Das kann man wissen, zählt man bis Zwei. Angenommen Adam und Eva hätten nicht die Frucht vom Baum der Erkenntnis gegessen, dann wären sie bis heute erkenntnislos und noch immer allein (im Garten Eden) - oder wie hätten sie sich vermehren sollen, wenn sie einander nicht erkennen, wie Gott das aus gutem Grunde (so) nennt?
Annahme, sie hätten sich anders vermehrt, dann hätte irgendwer irgendwann gesündigt, sich also vom Teufel verführen lassen unter den beliebig vielen Nachkommen und die Schöpfung wäre geteilt in drin und draußen aus dem Garten Eden, in Unsterbliche und Sterbliche - m.E. kein Weg.
Warum?
Gott ist die Liebe. Alles was, geworden ist, ist durch das WORT geworden. Gott wartet auf eine AntWORT von uns. Gott zu lieben ist aus zwei Gründen nicht möglich:
1.
Gott ist von uns nicht zu erfassen, weil Er in allem unendlich ist, räumlich und zeitlich
2.
Aus Angst vor dem Rausschmiß aus dem Garten Eden bzw. vor dem (völlig unbekannten) Tod. Angst tötet Liebe.

Deshalb ist der Weg Gottes, Jesus Christus, der einzig mögliche, glaube ich und davon bin ich überzeugt.
Lieben kann man nur aufgrund einer positiven Hinwendung.
Den Menschen Jesus Christus, ein vollkommenes Ebenbild Gottes, vollendet am Kreuz, können wir lieben, wie jeden anderen Menschen auch. Wer Jesus liebt, liebt auch Gott. Wer Jesus haßt/leugnet, der haßt/leugnet Gott.

Gottes Wort gilt ewig, also auch schon immer.

1 Kor 12,6
Gott bewirkt alles in allen.

Phil 2,13
Gott ist es, der in euch das Wollen und das Vollbringen bewirkt, noch über euren guten Willen hinaus.
Vater im Himmel: Im Namen meines Herrn und Bruders Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich um die Rettung des Lesenden. Ich segne ihn.

karsten
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 10:00
Geburtsjahr: 1974

Re: Freier Wille

Beitrag von karsten » Donnerstag 21. Juli 2011, 11:31

Gott ist die Liebe. Alles was, geworden ist, ist durch das WORT geworden. Gott wartet auf eine AntWORT von uns. Gott zu lieben ist aus zwei Gründen nicht möglich:
Dem stimme ich (unmaßgeblich) nur bedingt zu:

Es ist möglich die Liebe zu lieben, wenn man Hass erst kennt.
Es ist möglich Das Gute zu lieben, wenn man das Böse erst kennt.
Es ist möglich das Leben (allgemein)zu lieben, wenn man den Tod (nicht die Erfahrung selbst) kennt.
Es ist möglich alle Eigenschaften Gottes (die bekannt sind) zu lieben, wenn man bekannte Eigenschaften des Teufels kennt.
1.
Gott ist von uns nicht zu erfassen, weil Er in allem unendlich ist, räumlich und zeitlich
Und doch sprechen wir Gott als Person an. Ihre Aussage ist korrekt, Gott ist nicht zu erfassen.

karsten
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 10:00
Geburtsjahr: 1974

Re: Freier Wille

Beitrag von karsten » Donnerstag 21. Juli 2011, 15:29

machen Sie sich doch nicht zum (Evolutions-)Affen!
Womit und Warum?
Wissen Sie überhaupt, was 'Semantik' bedeutet?
Jetzt ja; Wikipedia.
na denn, machen Sie doch den Anfang: Welche Eigenschaften hat Gott?
Gott ist unwandelbar.
Gott ist Geist.
Gott ist gut.
Gott ist in allem unendlich; Macht , Klugheit, Weisheit...
Gott ist Liebe.
Gott ist gerecht und Gott allein macht gerecht.
Gott ist eifernd.
Gott ist lebendig und Gott allein macht lebendig.
Gott ist der Ursprung von allem und jedem.
Gott ist treu
Gott ist alleiniger Gott
Gott ist ...

Es fällt mir schwer Ihren Beitrag zu verstehen, da ich Ihre Reaktion nicht ganz verstehe.
Ich denke (nicht so wichtig) wer den heiligen Geist besitzt versteht es.
Es gehört auch zu Gottes Heilsplan, dass wir sehen und erleben wem wir geglaubt haben und wohin das Böse führt. Ein Vergleich nach und vor der Wiedergeburt. Gottes Gebote sind nicht nur Gesetz, diese sind uns auch zur Hilfe gedacht. Verstehen Sie es jetzt? Es ist gut das Sie prüfen, was ich schreibe. Wenn ich im Irrtum bin, wäre es nett von Ihnen mir zu schreiben Warum.
Beten Sie!
Ja

karsten
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 10:00
Geburtsjahr: 1974

Re: Freier Wille

Beitrag von karsten » Donnerstag 21. Juli 2011, 15:53

ist ja gut... ich hab' wohl überreagiert!

Werfen Sie nicht gleich den ersten Stein, bloß weil Sie im Recht sind. Dazu bedarf es schon der Sündenfreiheit!
Fühlen Sie sich bitte niemals von mir angegriffen. Dies ist auch nicht meine Absicht. Auch geht es nicht um Recht haben oder Ehre suchen. Ein Mensch irrt schnell, umso mehr brauchen wir unseren Herrn Jesus Christus.

Als ich schrieb:

Verstehen Sie jetzt ? War dies genau so gemeint, nicht aus Überheblichkeit oder anderen Motiven. Sondern genau so.

Wie könnte ich Wahrheit nach bestem Wissen und gewissen schreiben, wenn ich etwas anderes meinte?

Maranatha
Beiträge: 134
Registriert: Samstag 2. April 2011, 20:56
Geburtsjahr: 1973

Re: Freier Wille

Beitrag von Maranatha » Freitag 22. Juli 2011, 04:47

Todoroff hat geschrieben:Steht man an einer Weggabelung ohne Hinweisschilder- ein Weg führt in die Hölle, der andere in den Himmel - was nützt dann der freie Wille?
Nichts, denn man wäre orientierungslos!
Todoroff hat geschrieben:Stehen Wegweiser, verhilft die Erkenntnis zu einer Entscheidung. Erkenntnis (von Gut und Böse) ist das uns einzig Gegebene.
Die Erkenntnis von Gut und Böse hilft mir folglich, die richtigen Entscheidungen zu treffen... das setzt aber voraus, dass ich auch die Möglichkeit habe, mich frei zu entscheiden, oder?
Todoroff hat geschrieben:Der Sündenfall MUSSTE sein. Gott hat es so bewirkt. Es ist Sein Schöpfungsplan - so und nicht anders vorgesehen. Das kann man wissen, zählt man bis Zwei.
Gott bewirkt, dass Menschen sündigen und bestraft sie dann dafür? Dann schickt er seinen Sohn ans Kreuz, um die Menschen von der Sünde zu erlösen, die Gott selber bewirkt hat? Was habe ich jetzt falsch verstanden?
Todoroff hat geschrieben:Angenommen Adam und Eva hätten nicht die Frucht vom Baum der Erkenntnis gegessen, dann wären sie bis heute erkenntnislos und noch immer allein (im Garten Eden) - oder wie hätten sie sich vermehren sollen, wenn sie einander nicht erkennen, wie Gott das aus gutem Grunde (so) nennt?
Gott sprach aber nach der Erschaffung von Mann und Weib und VOR der Vertreibung aus dem Paradies:
Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht. (Mose 1,28)
Da Gottes Wort "wahr" ist, wäre es Adam und Eva auch ohne Sündenfall möglich gewesen, sich zu vermehren.
Todoroff hat geschrieben:dann hätte irgendwer irgendwann gesündigt, sich also vom Teufel verführen lassen
Wäre das auch gegen den Willen Gottes möglich gewesen?

LG
Maranatha
[b]soli Deo Gloria[/b]

Maranatha
Beiträge: 134
Registriert: Samstag 2. April 2011, 20:56
Geburtsjahr: 1973

Re: Freier Wille

Beitrag von Maranatha » Freitag 22. Juli 2011, 05:08

Stephan_ATH hat geschrieben:nun, ich würde sagen... Entscheidungsfreiheit... na ja... Gott hat halt den freien Willen zur Entscheidungsfreiheit gegeben. Wir haben sozusagen... gar keine andere Wahl!
Nun, freier Wille bedeutet für mich, dass ich mich ganz nach meiner Wahl, unabhängig von "Gut" oder "Böse" entscheiden kann. Die Erkenntnis von "Gut" und "Böse" sollte mir bei meinen Entscheidungen, eine wichtige Hilfe sein, zugleich aber mit dem Zusatz: mit "allen" Konsequenzen! Das heisst: ich habe sehr wohl eine andere Wahl und bin für mein Tun und Handeln selbst verantwortlich!

LG
Maranatha
[b]soli Deo Gloria[/b]

karsten
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 10:00
Geburtsjahr: 1974

Re: Freier Wille

Beitrag von karsten » Freitag 22. Juli 2011, 09:30

Stephan_ATH hat geschrieben:
karsten hat geschrieben:Ein Mensch irrt schnell, umso mehr brauchen wir unseren Herrn Jesus Christus.
genug jetzt! Ich habe meine Fehler erkannt und bin bereit, Buße zu tun. Ich kann mich hier nun Mal nur entschuldigen! Mehr dürfen jetzt auch nicht erwarten!

Gießen Sie nicht ständig Öl ins Feuer!

ich bete!
Wir missverstehen einander. Da dies nicht meine Absicht war, Öl ins Feuer zu gießen kann ich dies nicht so stehen lassen.
Mit:Ein Mensch irrt schnell, umso mehr brauchen wir unseren Herrn Jesus Christus.
Bezog sich auf:
Es ist gut das Sie prüfen, was ich schreibe. Wenn ich im Irrtum bin, wäre es nett von Ihnen mir zu schreiben Warum.
Denn wieder jeder Mensch kann ich auch irren.
Vergeben Sie mir bitte meine Wortwahl, falls ich mich unklar ausdrücke (bitte sagen). Das geschriebene Wort gehört nicht zu meinen stärken.
Mit Ihrem Einverständnis würde ich es gerne dabei belassen.

Maranatha
Beiträge: 134
Registriert: Samstag 2. April 2011, 20:56
Geburtsjahr: 1973

Re: Freier Wille

Beitrag von Maranatha » Freitag 22. Juli 2011, 11:51

Stephan_ATH hat geschrieben:...sehen Sie? Schon wollen Sie mit mir nichts mehr zu tun haben!
Richtig, weil sie ein unverfrorener Lügner und Forentroll sind, dem es Spaß macht, sich über Menschen lustig zu machen, denen Gott noch heilig ist! Sie haben doch wirklich jeden Rest von Glaubwürdigkeit verspielt! Aber Sie werden mit Ihrem Hochmut und Ihrer großen Klappe, nochmal ganz gewaltig auf derselbigen fallen! Pfui!

Beweis:
http://www.atheisten.org/forum/viewtopic.php?f=5&t=6938

Stephan_ATH hat geschrieben:Sie verfahren zu streng mit meiner Fehlbarkeit...
Streng wird ganz jemand anderes mit Ihnen verfahren. Ich für meinen Teil werde das einzig Richtige mit Ihnen tun: Sie auf "igno" setzen und einfach ignorieren!

LG
Maranatha
[b]soli Deo Gloria[/b]

karsten
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 10:00
Geburtsjahr: 1974

Re: Freier Wille

Beitrag von karsten » Freitag 22. Juli 2011, 11:59

...sehen Sie? Schon wollen Sie mit mir nichts mehr zu tun haben!

Sie verfahren zu streng mit meiner Fehlbarkeit...
Warum verstehen Sie mich nicht? Wir sprechen doch die gleiche Sprache.

Mit Ihrem Einverständnis würde ich es gerne dabei belassen.
War gemeint:
Es ist abgeschlossen, ich will und wollte es nicht weiter aufbauschen.

nicht gemeint war:
sehen Sie? Schon wollen Sie mit mir nichts mehr zu tun haben!
Sie missverstehen mich. Sie haben mich nicht als den erkannt der ich bin (ein niemand, ohne Wert).
Daher denke ich (nicht so wichtig), kam es zu Ihrem Beitrag.
Ich bin weder zornig auf Sie noch fühle ich mich verletzt oder angegriffen. Ich habe Ihre Reaktion nicht wirklich verstanden, da ich im Moment denke, dass Sie ein Bruder im Herrn sind.
Beurteilen Sie dies doch bitte im Geist.
Und ich schreibe es noch einmal, in der Hoffnung das Sie dies jetzt richtig verstehen.
Mit Ihrem Einverständnis würde ich es gerne dabei belassen.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Freier Wille

Beitrag von Elrik » Freitag 22. Juli 2011, 12:25

karsten hat geschrieben:
...sehen Sie? Schon wollen Sie mit mir nichts mehr zu tun haben!

Sie verfahren zu streng mit meiner Fehlbarkeit...
Warum verstehen Sie mich nicht? Wir sprechen doch die gleiche Sprache.
Warum streiten sie sich dann und setzen ihren Frieden aufs Spiel?

karsten
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 10:00
Geburtsjahr: 1974

Re: Freier Wille

Beitrag von karsten » Freitag 22. Juli 2011, 12:32

Ich bin hier falsch!

karsten
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 10:00
Geburtsjahr: 1974

Re: Freier Wille

Beitrag von karsten » Freitag 22. Juli 2011, 13:03

Ihr Vorwurf ist berechtigt. Und Ihre Bescheidenheit demütigt mich umso mehr. Ist denn ein wenig Barmherzigkeit mit meiner Seele zu viel verlangt?
Sie scheinen wirklich nicht zu verstehen. Es könnte auch daran liegen das ich mich nicht korrekt ausdrücke. Da es nicht der Wahrheit entspricht kann ich es nicht ruhen lassen. Halten Sie mich bitte nicht für unbarmherzig.

Mit Ihrem Einverständnis würde ich es gerne dabei belassen.
bedeutet:
Ich habe Ihnen schon lange vergeben. Belassen wir es dabei, reden wir nicht mehr drüber.
Warum streiten sie sich dann und setzen ihren Frieden aufs Spiel?
Da es nicht der Wahrheit entspricht kann ich es nicht ruhen lassen.

Ich denke (nicht so wichtig) ich bin hier falsch.

karsten
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 1. Mai 2011, 10:00
Geburtsjahr: 1974

Re: Freier Wille

Beitrag von karsten » Freitag 22. Juli 2011, 14:01

@ Stephan_ATH
Kein Wunder das Sie nichts verstehen.
Sie schämen sich nicht im geringsten, sie lügen!
War mal wieder zu gutgläubig.
http://www.atheisten.org/forum/viewtopic.php?f=5&t=6938

Und doch vergebe ich Ihnen, um meinetwillen.

Elrik
Beiträge: 2880
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 08:41
Geburtsjahr: 1978
Kontaktdaten:

Re: Freier Wille

Beitrag von Elrik » Freitag 22. Juli 2011, 15:13

Stephan_ATH hat geschrieben:...und wieder legen Sie den Finger in die Wunde!

Ich stand zu meinem Fehler.
...doch Sie haben mir nicht verziehen!
Es genügt aber nicht sich dennoch weiterhin zum Affen zu machen, obwohl man ein Mensch ist.
Stephan_ATH hat geschrieben:Ich bat um Vergebung.
...doch Sie mahnten weiter!
Soso, Ich nehme an als nächstes kommen die Genfer Konfessionen ins Gespräch.
Stephan_ATH hat geschrieben:Ich tat Buße.
...doch ich erfuhr keine Barmherzigkeit!
Ihre "Buße" würde, wäre sie eine, auch ankommen und angenommen. Aber wir wissen: nur ein Richter verurteilt Sie zu einer Buße (Geldbuße oder gemeinnützige Arbeit, kennen Sie bestimmt). Daran hat sich doch nichts geändert. Wer war ihr Richter und wo ist der Richterspruch und das Urteil?
Stephan_ATH hat geschrieben:Und jetzt vergeben Sie mir Sünden meiner Jugend, die nicht im Geringsten mit meiner Verfehlung vor Ihrer Person in Zusammenhang stehen. Wann ist Genug genug bei Ihnen?
Wenn Sie die Wahrheit sagen, weil sie die Wahrheit das Leben und der Weg sind, dann werden Sie von allen Arschlöchern angefurzt. Solange Sie bloß die Liebe in Person sind, würden Sie dagegen die aufsteigenden Düfte nur zu lieben und zu schätzen wissen!
karsten hat geschrieben:Ich glaube, Sie spielen ein doppeltes Spiel: In Wirklichkeit glauben Sie an Gott und spionieren nur das Atheisten-Forum aus. Aber: Sie müssen sich nicht verstellen, hier sind Sie unter Freunden!
Das ist offensichtlich, aber dennoch und außerdem nicht glaubwürdig, denn das doppelte Spiel ist ein und dasselbe Spiel: Sie betrügen den Einen wie den Andern, glauben aber nicht dass es so ist, sondern wissen es und warten bis Einer von Beiden sie hinauswirft und sie sich beim Andern nicht mehr blicken lassen können. Sie sind sogar zu verlogen, um selbst eine Entscheidung zu treffen, aber nicht stark genug um ewig wie hin- und hergerissen zu sein. Darum gilt: Einfach abwarten, denn sie schlafen ein, bevor sie wissen, dass sie überhaupt noch nie wach waren.

Antworten